19.08.2014 - 00:00 Uhr
Oberpfalz

Mehlschwalben bereiten sich auf Reise gen Süden vor - Starke Brutkolonie in Raigering Treffpunkt unter dem Dachfirst

Es ist "Boarding Time" auf dem Flughafen Raigering: Hunderte Mehlschwalben sammeln sich jeden Abend über dem Pandurenpark, um sich auf ihre große Reise gen Süden vorzubereiten. "Wir hatten heuer 30 Nester unter dem Dachvorsprung", berichtet Anwohnerin Stephanie Wischert. "So viele waren es selten."

In der Region sammeln sich die Schwalben, um gemeinsam die große Reise in den Süden anzutreten. Dieses Bild entstand in Sulzbach-Rosenberg in der Nähe des Waldbades. Bild: Hartl
von Uli Piehler Kontakt Profil

Immer am Abend ist ihr Hof am Ortsrand von Raigering beliebter Treffpunkt für die Vögel. Auf 200 schätzt Wischert die Zahl der Tiere, die sich in den vergangenen Tagen über die Dachfirste gleiten ließen. "Ein typisches Verhalten", erklärt Markus Erlwein vom Landesbund für Vogelschutz (LBV). "Die Abreise ins Winterquartier steht unmittelbar bevor."

Bis nach Südafrika

Die Schwalben haben einen beschwerlichen Weg vor sich. 6000 bis 8000 Kilometer legen sie zurück, bis sie in der Mitte und im Süden Afrikas angekommen sind. Erlwein ist über die hektischen Schwalben-Aktivitäten am Amberger Himmel hocherfreut. "Das zeigt ganz deutlich, dass sich der Bestand erholt hat", sagt er. Im vergangenen Jahr beobachtete der LBV ein großes Vogelsterben in ganz Süddeutschland. Die wochenlangen Regenfälle im Mai und Juni hätten ganze Brutkolonien ausgelöscht. "Die Natur versucht, einen solchen Verlust auszugleichen. Heuer sieht es so aus, als ob die Schwalben bis zu drei Mal gebrütet hätten." Ob die dritte Brut allerdings stark genug sei, um in das Winterquartier zu fliegen, bezweifelt Erlwein.

Schwalben gehören zu den sogenannten Kulturfolgern, sie brüten in der Nähe der Menschen. Die Dörfer und Städte bieten den Vögeln allerdings immer weniger Rückzugsmöglichkeiten. "Viele Nester werden einfach abgeschlagen, obwohl das illegal ist", sagt der LBV-Experte. Außerdem macht den Tieren die zunehmende Flächenversiegelung zu schaffen. Die Schwalben brauchen für den Nestbau dringend Pfützen und Matsch - Zutaten, die selbst auf dem Land nur noch schwer zu finden sind. Die Raigeringer Mehlschwalben sitzen auf gepackten Koffern. Geht es nach einer alten Bauernregel, ist bis zum endgültigen Aufbruch noch ein bisschen Zeit. "Mariä Geburt fliegen die Schwalben furt", heißt es im Volksmund. Termin für den alten Kirchenfeiertag ist am 8. September.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.