Montessori Grund- und Hauptschule feiert am 3. Mai offizielle Einweihung ihrer neuen Räume am ...
Genug Platz für guten Unterricht

Aus den beengten Räumlichkeiten eines Altbaus ist die Montessorischule Amberg jetzt in ein neu saniertes, helles, freundliches und modernes Gebäude am Bürgermeister-Bartelt-Platz 2 in Amberg umgezogen. Am 3. Mai steigt die Einweihungsfeier für das neue Schulgebäude, zu der die interessierte Bevölkerung eingeladen ist.

Seit längerem war "Der Regenbogen - Private Montessori Grund- und Hauptschule Amberg mit M-Zug" auf der Suche nach neuen Räumlichkeiten, da die Platzkapazitäten im Gebäude der Milchwerke in der Raiffeisenstraße längst ausgereizt waren.

Als die Eigentümer dann auch noch Eigenbedarf anmeldeten, hieß es für die Leiterinnen der Motessori-Schule, Conny Wrobel (Hauptschule) und Ilka Greß (Grundschule), sich auf die Suche nach einem neuen Schulgebäude zu machen.

In der Stadt Amberg fanden die beiden Schulleiterinnen einen ausgezeichneten Ansprechpartner, so dass sich die ehemalige Möhlkaserne bald als optimale Lösung für den neuen Schulstandort herauskristallisierte.
Dieser wurde in Höhe von 2,75 Millionen Euro unter Leitung der Architekten Horst und Flierl aus Amberg generalsaniert. Entstanden ist ein freundliches und modernes Gebäude, in dem nun 130 Schüler aus Amberg und den umliegenden Landkreisen unterrichtet werden.

Vor allem über die neuen, hellen Klassen- und Fachräume, die großzügige Aula und den neu ausgestatteten Computerraum freuen sich die Schüler und Lehrer der Privaten Montessori Grund- und Hauptschule.

Bereits zum Jahresanfang 2013 ist die Private Montessori Grund- und Hauptschule Amberg in ihr neues Schulgebäude am Bürgermeister-Bartelt-Platz 2 eingezogen. Da mittlerweile auch die abschließenden Arbeiten an den Außenanlagen fertiggestellt werden konnten, feiert die Montessorischule die Einweihungsfeier des neuen Schulgebäudes am Freitag, 3. Mai, von 12.30 bis 17 Uhr. Der offizielle Festakt findet von 14 bis 15.30 Uhr statt.

Die einzelnen Klassen werden ein vielfältiges Bühnenprogramm anbieten, und auch für das leibliche Wohl wird gesorgt sein. Schüler werden für Interessierte Rundgänge durch das neue Gebäude anbieten. Jeder ist herzlich willkommen.
Die Montessorischule Amberg startete im Jahr 2000, hat sich im Laufe der letzten 13 Jahre etabliert und ist aus der Amberger Schullandschaft mittlerweile nicht mehr wegzudenken.

Die Privatschule, die nach den Prinzipien von Maria Montessori ihre Schüler unterrichtet, bietet eine alternative Schulform zu den staatlichen Grund- und Hauptschulen an. Seit diesem Schuljahr darf die Montessorischule auch Schüler, die den Mittleren Bildungsabschluss absolvieren wollen, ausbilden.

Die Montessori-Pädagogik geht davon aus, dass jedes Kind von Natur aus wissbegierig ist und aus eigenem Antrieb lernen will. Die bevorzugte Unterrichtsform ist hier deshalb die der Freiarbeit. Weitere wichtige pädagogische Prinzipien sind das Unterrichten in jahrgangsgemischten Klassen, die kindgerechte Gestaltung der Lernumgebung und der Verzicht auf Noten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.