26.03.2004 - 00:00 Uhr
Oberpfalz

MRG sucht nach Anekdoten - Nächstes Jahr 125-Jähriges Streiche erwünscht

von Autor (gri)Profil

Das Max-Reger-Gymnasium ist auf der Suche nach seinen "Ehemaligen". Rechtzeitig vor den Feierlichkeiten zum 125-jährigen Bestehen 2005 hat die Schule eine Initiative gestartet, um die Ex-Schüler ein Stück näher zusammenzubringen. Auf den Internet-Seiten des MRG können sich alle ehemaligen Gymnasiasten ab sofort mit einer Kontaktadresse in die Liste ihres Abiturjahrganges von 1965 bis 2003 eintragen.

Die Schule hofft, dass so ein Netzwerk aufgebaut werden kann, das zum Beispiel zur Vorbereitung von Klassentreffen, aber auch zum Austausch von privaten und beruflichen Kontakten dienen kann. Das 125-Jährige wird mit einer Festwoche vom 18. bis 24. Juli 2005 gefeiert. Die Planungen sind bereits in vollem Gange. Am Samstag, 25. Juni 2005, sind alle "Ehemaligen" zu einem Treffen eingeladen. Für eine Sammlung von Abiturzeitungen ist die Schule noch auf der Suche nach Ausgaben der Jahre 1950 bis 1969. Das Vorbereitungsteam arbeitet auch an einer Festschrift, die zum Teil aus der historischen Arbeit von Rudi Weiß bestehen soll, die er bereits für das 100-Jährige verfasst hat.

Ergänzt werden soll sie durch persönliche Erinnerungen an die Schulzeit. Deshalb sucht das MRG auch noch nach Anekdoten, Schülerstreichen, aber auch persönliche Erinnerungsstücken.

Weitere Informationen im Internet unter www.mrg-amberg.de

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.