Nicht mehr Spieler, sondern Trainer des ERSC Amberg
Ponitz übernimmt

Eine wirkliche Überraschung ist es nicht: Stefan Ponitz wird der neue hauptamtliche Trainer beim Eishockey-Landesligisten ERSC Amberg. Nach zwei Jahren als Spieler wechselt Ponitz auf den Platz an der Bande.

Bereits in der abgelaufenen Saison übernahm der "Pointer" nach dem Rücktritt von Michael Dippold das Coaching bei den Löwen als Spielertrainer, zusammen mit Mike Morin, der ihn auf der Bank unterstützte. "Stefan kennt die Mannschaft in- und auswendig und kann sich ohne die Doppelbelastung nun als Coach voll auf diese Aufgabe konzentrieren", sagt der 2. Vorsitzende Frank Jacobi.

Die Zusammenstellung des Kaders dürfte eines der geringsten Probleme werden, denn vom überwiegenden Teil der Mannschaft liegt längst eine persönliche Zusage für die kommende Saison vor.

Außerdem stehen "Neu-"Trainer und Verantwortliche in Kontakt mit möglichen Zugängen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.