Paulanergemeinde: 41 junge Leute feiern Konfirmation
Türen immer offen

Zu ihren Konfirmanden sagte Pfarrerin Heidrun Bock (rechts): "Wir freuen uns über euch, weil ohne euch jemand fehlt." Bilder: Steinbacher (2)
41 junge Frauen und Männer hatten ihren großen Tag. Sie feierten in der Paulanerkirche in zwei Gruppen ihre Konfirmation. Dabei gaben sie das Versprechen ab, im Glauben an Gott zu wachsen und als evangelische Christen leben zu wollen. In ihrer Predigt ging Pfarrerin Heidrun Bock auf die Kennzeichen einer christlichen Gemeinde ein und betonte, dass die Paulanergemeinde ihre Türen immer offen halte. Auch nach der Konfirmation seien die Jugendlichen immer willkommen.

"Wir wünschen uns Jugendliche unter uns, damit wir kein verkrusteter Traditionsverein werden", sagte die Pfarrerin im ersten Gottesdienst. Anschließend segnete sie die Konfirmanden feierlich. Jeder bekam einen Bibelspruch zugesprochen. Im zweiten Gottesdienst diskutierte Pfarrer Bernd Schindler in einer Dialogpredigt mit Kurt Wenzel, ob denn der Glaube einem Menschen etwas bringe. "Vielleicht bringt der Glaube keine klaren Vorteile. Aber er kann uns sehr viel fürs Leben geben."

Nach der Segnung sprach der Vertrauensmann des Kirchenvorstandes, Dr. Ludwig Fischer von Weikersthal, ein Grußwort. Die musikalische Gestaltung der Gottesdienste übernahmen der Gospelchor unter Leitung von Kantorin Kerstin Schatz und der Posaunenchor unter Rudolf Bär.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.