Privater Immobilien-Verkauf: Das ist wichtig
Zeit nehmen und Anzeigen lesen

Er ist in Wien geboren und verkauft Immobilien in der halben Welt: Georg Ortner. Mit Charme und einer Portion Humor versteht er es, Menschen auf die Fallgruben beim Verkauf von Häusern und Wohnungen hinzuweisen. Auf Einladung der Sparkasse Amberg-Sulzbach war er zu Gast - und begeisterte die gut 200 Zuhörer im Audimax der Hochschule.

"Stellen Sie sich vor, Sie wollen Ihr Haus verkaufen und dann ruft ein Interessent an und sagt er kommt heute um 15 Uhr und Sie haben keine Zeit." Ortner wendet sich mit ein wenig Wiener Schmäh an eine Frau in der ersten Reihe. "Dann sagt er, er kommt eine Stunde später, aber da sind Sie auch nicht daheim."

Achselzucken in der ersten Reihe: "Sie haben gerade einem Wildfremden gesagt, dass Ihr Häuschen heute Nachmittag einlädt zum Einbrechen." Betretenes Schweigen.

Markt beobachten

Dabei räumte Ortner ein, dass er überzeugt davon ist, dass jeder im Saal seine Immobilie selbst an den Mann bringen könnte. Erst einmal sollte jedoch die aktuelle Preisentwicklung in der Region im Auge behalten werden. "Dafür sollten Sie schon einige Zeit am Tag einrechnen und Anzeigenmärkte studieren." Danach ginge es auch um das richtige Marketing in allen Medien. Damit es nach etwas aussehe, wäre es gut, wenn jemand die Fotos macht, der weiß, wie das Haus richtig in Szene gesetzt wird. Was tun, wenn ein Interessent auch noch die Pläne vom Haus möchte? "Schicken Sie ihm dann das Gekrakel aus den 50ern?"

Oder einen Profi holen

Ortner machte klar: Wer selbst ordentlich verkaufen will, muss auf jeden Fall erst einmal Geld in die Hand nehmen, um sich gut am Markt zu positionieren. "Oder Sie holen sich doch einen Profi." Keine Kosten für Marketing, gutes Wissen über die Marktentwicklung und er prüfe die Interessenten. "Dann müssen Sie sich keine Sorgen machen, dass Wildfremde durch Ihr Schlafzimmer laufen", scherzte Ortner. Er brachte seine Empfehlung auf den Punkt: "Ein guter Makler geht mit Geld, Zeit und Energie in Vorleistung und Sie zahlen ihn nur bei Erfolg."

Der Amberger Notar Christian Hantke informierte noch über rechtliche Grundlagen des notariellen Kaufvertrages. "Hier werden alle Feinheiten des Verkaufs festgehalten, damit Sie auf der sicheren Seite sind", so Hantke. Welche Möglichkeiten der Gestaltung es gibt und worauf unbedingt geachtet werden muss, führte der Notar aus. Am Ende musste er bei kurzen Gesprächen noch zahlreiche Fragen der Teilnehmer beantworten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.