"Pupille" hautnah am 19. April im Trio

Eine der aufwendigsten Produktionen war der 24-Stunden-Monopoly-Marathon. "Nach 18 Stunden etwa mussten wir abbrechen", erklärt "Pupille"-Moderator Winni Rudrof, "doch gefühlt dauerte es drei Wochen". Wie der Name schon sagt: Alle Beteiligten hatten sich verpflichtet, 24 Stunden lang das Gesellschaftsspiel Monopoly zu zocken. Wer verlor, musste einen vorher definierten Wetteinsatz einlösen. Den ersten Teil gibt's bereits online zu sehen, der zweite Teil soll bald fertig sein. Bis dahin hat jeder die Möglichkeit, die "Pupille"-Truppe live zu sehen: Am Freitag, 19. April, legen die Moderatoren im Club Trio auf und lösen dort auch ihre Wetteinsätze vor laufenden Kameras ein. "Das ist ,Pupille' zum Anfassen, aber nur über der Gürtellinie", verspricht Patrick Kölbel - "filmen dürfen wir aber alles". (roa)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.