26.08.2014 - 00:00 Uhr
Oberpfalz

Vor 25 Jahren ___ Es stand in der AZ ___

von Redaktion OnetzProfil

Mit Axt und Unterwäsche

Ins Bezirkskrankenhaus nach Regensburg gebracht werden muss ein 42-jähriger Amberger. Der Mann war auf der Straße nur mit Unterhose und Unterhemd bekleidet herumgelaufen, hatte ein Beil in der Hand und damit eine Autofahrerin in Angst und Schrecken versetzt. Insgesamt hat er mit der Axt drei Autos demoliert. (juh)

Tot im Weiher gefunden

Rund 300 Meter von der Straße zwischen Amberg und Schnaittenbach entfernt wird am Abend die Leiche eines 79-jährigen Mannes entdeckt. Der Tote liegt in einem Weiher. Der Rentner war nach Angaben der Polizei am Nachmittag verschwunden, weshalb man sich auf die Suche nach ihm gemacht hatte.

Den Ertrunkenen findet schließlich ein Familienangehöriger. Ob der Tote freiwillig aus dem Leben geschieden ist oder ob es sich um einen Unfall handelt, ist unklar. (juh)

Eisstadion ab sofort "bleifrei"

Rechtzeitig bevor die ersten Schlittschuhläufer ihre Kufenspuren auf dem Eis im ERSC-Stadion hinterlassen, nimmt der Verein seine neue Eisbearbeitungsmaschine in Betrieb. 159 000 Mark hat das 75 PS starke Fahrzeug gekostet.

Das Vorgängermodell leistete 19 Jahre seine Arbeit und ist damit die dienstälteste Eismaschine in Deutschland. Die Nachfolgerin ist mit wesentlichen technischen Verbesserungen ausgestattet, unter anderem fährt sie bleifrei. (juh)

Arbeitslosenzahlen steigen

Vorwiegend zahlreiche Arbeitslosenmeldungen von ehemaligen Auszubildenden und von Aus- und Übersiedlern haben die Arbeitslosenzahlen im Arbeitsamtsbezirk im Vergleich zum Juli um über 500 auf 11 140 ansteigen lassen. Die Zahl der Neuanmeldungen lag im vergangenen Monat um über 300 oder 17 Prozent höher als im August des Jahres zuvor.

Trotz des verstärkten Zustroms von Bewerbern, sank andererseits die Arbeitslosenzahl gegenüber August 1988 um gut 1000 Personen oder um acht Prozent. (juh)

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp