21.08.2015 - 00:00 Uhr
Oberpfalz

Vortrag von Irmgard Popp im Marienheim Alte Gemüsesorten oftmals neu entdeckt

Verschiedene Gemüse- und Kräutersorten gab es auch zum Anfassen und Ausprobieren. Damit wurde der Vortrag von Gartenbäuerin Irmgard Popp (links) aus Hausen zugleich zu einem Erlebnis für die Senioren. Bild: hfz
von Redaktion OnetzProfil

Als Beitrag einer landwirtschaftlichen Aktionswoche "Steckrüben, Pastinaken & Co" hielt die Bäuerin Irmgard Popp aus Hausen einen aufschlussreichen Erlebnisvortrag im Caritas-Marienheim. Im Mittelpunkt standen der Anbau und die Verwendung alter sowie neuer Gemüse- und Kräutersorten.

Dazu hatte die Referentin jede Menge Anschauungsmaterial aus ihrem Garten mitgebracht. Die Bewohner staunten nicht schlecht, was Popp mitgebracht hatte: mexikanische Minigurken, die wie Stachelbeeren aussehen, Zucchini in Kürbisform, Spaghetti-Kürbisse, gelbe Rote Bete, violette und gestreifte Tomaten, Pastinaken, Meerkohl, Kichererbsen oder Linsen am Strauch und diverse Kartoffelsorten.

Die ausgebildete Gartenbäuerin wusste viel über die Inhaltsstoffe und Wirkungsweise von Heil- und Gemüsepflanzen. Gespannt lauschten die Zuhörer dem rund zweistündigen Vortrag der Referentin, die auch Führungen in ihrem Garten anbietet.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp