Vortragsreihe der Bildungsleitplanung geht weiter mit neuem Thema von Werner Dirrigl
Bindungen wichtig für Lernen

Mit Werner Dirrigl, der 25 Jahre Erzieher in den Fächern Pädagogik, Psychologie, Soziologie und Religion unterrichtet hat, geht die Bildungsvortragsreihe weiter. Bild: hfz
Wie kann ich es schaffen, Kindern die Sicherheit zu geben, dass sie sich gut aufgehoben fühlen und gerade auch deshalb dazu ermuntert werden, ihrem natürlichen Entdeckungs- und Forschungsdrang nachzugeben und sich auf die Suche nach neuen Erfahrungen zu machen? Eine Antwort auf diese Frage will der erste Bildungsvortrag geben, der heuer im Zuge der Bildungsleitplanung der Stadt angeboten wird.

Er findet am Donnerstag um 19 Uhr in der Mensa des Gregor-Mendel-Gymnasiums statt. Die Teilnahme ist kostenlos und ohne vorherige Anmeldung möglich. Diplom-Berufspädagoge Werner Dirrigl geht bei seinen mit diesem Titel überschriebenen Ausführungen auf die Tatsache ein, welch große Rolle "Sichere Bindungen im Bildungsprozess" einnehmen und warum gerade emotionale Beziehungen zu Eltern, aber auch zu Erziehern und Lehrkräften für Kinder eine der wichtigsten Voraussetzungen für jede Form der Bildung sind.

Außerdem sollen Eltern und Betreuer erfahren, was sie von ihrer Seite aus leisten können, um eine tragfähige und vertrauensvolle Bindung zu Kindern aufzubauen. Wie Schulreferent Wolfgang Dersch und der Leiter des städtischen Schul- und Sportamts, Wolfgang Meier, hervorheben, wird mit dieser Veranstaltung die im Vorjahr begonnene Reihe von Bildungsvorträgen im Zuge der Amberger Bildungsleitplanung fortgesetzt.

Zielgruppe sind alle Bezugs- und Betreuungspersonen von Nachwuchs im Kleinkind- bis zum Schulalter. Sie haben an diesem Abend auch Gelegenheit, Fragen zu stellen und an der Diskussion teilzunehmen. Dirrigl ist auch Autor von Fachartikeln zur Persönlichkeitsentwicklung, zur Umweltbildung und Bindungsforschung.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.