Wanderer sammeln Geld für Kinderkrippe der Diakonie
Soziale Ader

Sigurd Schmidt war die Freude anzusehen: "Heute haben wir wieder unsere soziale Ader finanziell ausgelebt", sagte der Vorsitzende des Wander- und Volkssportvereins, als er 300 Euro an die Kinderkrippe "Am Schelmengraben" überreichte. Das Geld hatten Mitglieder gesammelt.

Seit 2005 spendet der Verein regelmäßig an Kindertagesstätten in der Stadt und der Umgebung. "Früher haben wir immer eine Behinderten-Olympiade veranstaltet, aber irgendwann war nur wenig Interesse da", erzählte Schmidt und ergänzte: "Sozial ausleben wollten wir uns trotzdem." Also beschloss der Verein, regelmäßig an unterschiedliche soziale Einrichtungen zu spenden. Heuer ist die Krippe als eine neue Einrichtung der Diakonie an der Reihe.

Die gespendeten 300 Euro haben die Vereinsmitglieder nicht nur "erwandert", sondern bei dem alljährlichen Sommerfest und von dem Verein organisierten Wandertag verdient. Siegfried Balzer, Vorsitzender des Diakonievereins, und Kita-Leiterin Kerstin Scheimer nahmen die Spende entgegen und bedankten sich für die Unterstützung: "Wir freuen uns über jede Hilfe."
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.