05.07.2005 - 00:00 Uhr
Oberpfalz

Zehntes Festival der Amberger Squampfis lockt 170 Besucher bis aus Dänemark und der Schweiz Gäste fliegen sogar mit Privatmaschine ein

von Autor HMPProfil

170 Gäste aus 42 verschiedenen Square Dance Clubs hatten die "Squampfis", der Amberger Square Dance Club, bei ihrem zehnten Squampfestival in der TRIMAX-Halle zu Besuch. Die weiteste Anreise hatten Besucher aus Randow in Dänemark und Bremen.

Kurios war auch die Anfrage von Gästen aus Staufen an der Schweizer Grenze, die mit einem Privatflugzeug anreisten und die nächstgelegene Landemöglichkeit in Schmidgaden nutzen mussten. Das Festival, das zum zehnten Mal als kleines "Jubiläum" veranstaltet wurde, bot den Tänzern gleich zwei Caller, Philipp Kamm aus Heidelberg und Joachim Rühenbeck aus Düsseldorf, die beide hervorragend miteinander harmonierten.

Die Tanzlevel reichten diesmal von Mainstream (69 Tanzfiguren) und Plus (weitere 31 Figuren) bis zu Advanced 1 (zusätzlich 48 Figuren) und A 2 (weitere 36 Figuren), weshalb auch zwei Hallen gleichzeitig genutzt wurden, um ein zwölfstündiges Angebot zu präsentieren.

Oberbürgermeister Wolfgang Dandorfer beglückwünschte deshalb auch die Squampfis zum 10. Jubiläum und überreichte ihnen einen Scheck. Er dankte den Square Dancern für die Bereicherung des Tanzsports in Amberg und Umgebung und für die Ausrichtung ihres Festivals, das immer wieder Gäste nach Amberg zieht. In einem "Grand March", angeführt vom OB, Clubpräsidentin Rosi Höchstetter und den beiden Gastcallern sowie dem Board (Vorstand) der Squampfis und von Clubcaller Rudi Reiser angeleitet, wurde des "Zehnjährigen" gedacht. Philipp Kamm wurde als derjenige geehrt, der zehnmal das Festival gecalled und gesungen hat und deshalb in einem Squampfikostüm auftreten durfte, ebenso wie eine Besucherin von den "Hurly Burly Magixs" die bislang jedes Squampfestival besucht hat.

Die Squampfis hatten sich zum ersten Mal 1996 bei der Landesgartenschau einer breiteren Öffentlichkeit präsentiert und auch im Clubnamen das Gartenschaumaskottchen adoptiert und leicht abgewandelt übernommen. Gekonnt heizten die beiden Caller, die vorher noch nie gemeinsam auftraten, im anschließenden Abendprogramm den Square Dancern ein.

Da Square Dance nicht spontan ohne Grundkenntnisse mitgetanzt werden kann, bieten auch heuer die Squampfis wieder einen Kurs über zehn Abende zum Erlernen von Square Dance an, der mit Schnupperabenden im September und Oktober beginnt. Interessenten könne sich bei den Squampfis melden oder sich auf der Homepage unter www.squampfis.de weiter informieren.

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.