Zwischen Theorie und Praxis

Neun junge Menschen haben ihren Ausbildungsvertrag beim Finanzamt in der Tasche (von links): Kerstin Filous, Johanna Thoma, stellvertretender Amtsleiter Johannes Altmeyer, Alexandra Luber, Nadine Scheffmann, Personalratsvorsitzender Heinrich Niebauer, Nadine Moucha, Tobias Solfrank, Manuela Merz, stellvertretende Personalsratsvorsitzende Marie Morviller, Angela Neger, Fabian Daubenmerkl, Jugendvertreterin Elisabeth Weber, Ausbildungsleiter (zweite Qualifikationsebene) Winfried Kölbl und Schwerbehinderten-Ve
Für neun junge Menschen begann am Montag ein neuer Lebensabschnitt. Mit ihrer Ernennung zu Steuersekretäranwärtern starteten sie ihre zweijährige Ausbildung zu Finanzwirten. Nach einigen Tagen am Finanzamt, in denen sie grundlegende Informationen zur Finanzverwaltung in Bayern und zu ihrem Status als Beamte erhalten, beginnt schon der erste fachtheoretische Ausbildungsabschnitt an der Landesfinanzschule in Ansbach. Von der gesamten Ausbildungszeit entfallen - aufgeteilt auf drei Abschnitte - acht Monate auf die fachtheoretischen Ausbildung in Ansbach. Der Wechsel zwischen Theorie und Praxis gewährleistet, dass die Auszubildenden das Fachwissen sofort anwenden können.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.