05.03.2018 - 11:39 Uhr

Auch Ambergs Partnerstadt am Gardasee hat gewählt Desenzano wählt Berlusconi-Vertraute

Italien hat gewählt und die Europaskeptiker haben gewonnen – auch in Ambergs Partnerstadt Desenzano. In der rund 28.000 Einwohner zählenden Kommune am Gardasee setzte sich bei der Wahl zum Abgeordnetenhaus mit 51,65 Prozent erneut Mariastella Gelmini (45) durch.

Mariastella Gelmini (45, hier beim Händedruck mit dem ehemaligen Staatspräsidenten Giorgio Napolitano) vertritt Desenzano im Abgeordnetenhaus in Rom. Sie war bereits italienische Bildungsministerin.
von Uli Piehler Kontakt Profil

Gelmini trat wieder für Silvio Berlusconis Mitte-Rechts-Bündnis an, dem auch Forza Italia und die Lega Nord angehören. In Berlusconis viertem Kabinett war sie von Mai 2008 bis November 2011 Bildungsministerin.

Auf Platz zwei kam mit 21,28 Prozent Luca Lorenzo Castigliego von der Protestpartei „Movimento 5 Stelle“ (Fünf-Sterne-Bewegung). Maria Chiara Soldini, die für das von den Sozialdemokraten geführte Viererbündnis kandidierte, erreichte 20,48 Prozent. Insgesamt standen in Desenzano zwölf Kandidaten für das Abgeordnetenhaus zur Wahl.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp