03.05.2018 - 10:52 Uhr
Oberpfalz

Bauausschuss diskutiert über Südhang Es bleibt nichtöffentlich

Wenn es um ihren Mariahilfberg geht, werden die Amberger emotional. Derzeit wegen eines Bauantrags am Südhang, gegen den eine Nachbarin bereits über 300 Unterschriften gesammelt hat. Diskutiert wird das Thema aber nichtöffentlich im Bauausschuss.

Der Blick über den Südhang hinweg. 300 Bürger haben dafür unterschrieben, dass diese Blickachse auch in Zukunft nicht verbaut werden darf. Wie zu erfahren war, soll das Haus, dessen Dach zu erkennen ist, deutlich höher werden. Bild: tk
von Andreas Ascherl Kontakt Profil

Alles dreht sich um die Dächer. Vor allem um deren Höhe und Form. Eine Ambergerin hat nun eine Unterschriftenaktion gestartet, um zu verhindern, dass der Fernblick vom Mariahilfberg über den Südhang hinweg bis zum Rachel und Arber durch störende Dachlandschaften beeinträchtigt wird. Die Grünen haben deshalb beantragt, die Genehmigung dieser Veränderung nicht undiskutiert in der Bauverwaltung zu entscheiden, sondern das Thema vorher im Bauausschuss zu diskutieren. Dort stand es am Mittwoch auch auf der Tagesordnung - allerdings im nichtöffentlichen Teil.

In der Sitzung wollte die SPD-Fraktion in Person von Dieter Amann erreichen, selbiges in den öffentlichen Teil zu verschieben. Schließlich sei ein entsprechendes Interesse in der Bevölkerung vorhanden. Und es habe einen großen öffentlichen Vorlauf gegeben, der es nunmehr erlaube, darüber in der Sitzung vor Publikum zu debattieren, assistierte ihn Fraktionskollege Uli Hübner.

"Wir müssen die Schutzwürdigkeit des Antragstellers erhalten", plädierte Baureferent Markus Kühne dafür, diesem Antrag nicht zu folgen. Und Rechtsreferent Bernhard Mitko ergänzte, werde einmal so verfahren, müsse man wohl auch in Zukunft Bauanträge öffentlich abarbeiten. Ähnlich sahen es auch die Mitglieder der CSU-Fraktion. Sowohl Rudolf Maier als auch Michaela Frauendorfer plädierten dafür, den Tagesordnungspunkt da zu lassen, wo er sich befindet: im nichtöffentlichen Teil.

Am Ende der Debatte stand die Abstimmung, die erwartungsgemäß mit 5:4 für die Beibehaltung der Nichtöffentlichkeit ausfiel. Entsprechend der Mehrheit der CSU samt Oberbürgermeister im Ausschuss.

Wir müssen die Schutzwürdigkeit des Antragstellers erhalten.Baureferent Markus Kühne zum Antrag, das Thema Südhang öffentlich zu diskutieren
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.