12.05.2017 - 15:04 Uhr
Oberpfalz

Informationsgespräch bei Landrat Richard Reisinger: Staat investiert in seine Straßen

Auch in diesem Jahr werden im Landkreis wieder Straßen gebaut. Der vierspurige Ausbau der B 85 zwischen Schafhof und Pittersberg ist aber nur eine Maßnahme unter vielen.

Bauoberrat Stefan Noll (von links) und der Leiter des Staatlichen Bauamts Amberg-Sulzbach, Henner Wasmuth, erklärten dem Landkreis-Touristiker Hubert Zaremba, Landrat Richard Reisinger sowie Martin Sichelstiel und Matthias Kolb vom Tiefbauamt anstehende Straßenbauprojekte im Landkreis Amberg-Sulzbach. Bild: exb
von Externer BeitragProfil

Amberg-Sulzbach. Über die Projekte tauschten sich im Landratsamt Amberg-Sulzbach der Leiter des Staatlichen Bauamts Amberg-Sulzbach, Henner Wasmuth, und Bauoberrat Stefan Noll mit Landrat Richard Reisinger aus. Die erste Nachricht: Der vierstreifige Ausbau der B 85 soll im Juni begonnen werden.

Elf Millionen Euro

Wie die Vertreter des staatlichen Bauamtes mitteilten, werden heuer in die Bundes- und Staatsstraßen im Landkreis Amberg-Sulzbach rund elf Millionen Euro investiert. Ein Großteil dieser Mittel werde für deren Erneuerung und Erhaltung eingesetzt. So sind umfangreiche Arbeiten an der B 299 zwischen Seugast und der B 14 bei Gebenbach oder auch die Umsetzung des letzten von zwei Bauabschnitten zur Erneuerung der B 299 Ortsdurchfahrt Kastl geplant. Henner Wasmuth, wies außerdem auf geplante Projekte hin, wie beispielsweise eine Entschärfung der Unfallschwerpunkte in Höhe der Abzweigung der Kreisstraße AS 18 beim Haidweiher von der B 85 sowie bei der Abzweigung auf der B 85 von Amberg kommend in Richtung Grund/Stifterslohe kurz vor Sulzbach-Rosenberg. Stefan Noll ergänzte, dass für die Erneuerung der Staatsstraße 2399 zwischen Raigering und Lintach die Grundstücksverhandlungen intensiv betrieben werden, um die Voraussetzungen für die bauliche Umsetzung zu schaffen.

Vom Erfolg der Grunderwerbsverhandlungen hänge es ab, ob im kommenden Jahr ein erster, knapp über 600 Meter langer Bauabschnitt und im Folgejahr der weitere Bauabschnitt zu verwirklichen seien.

Ortsumgehung geplant

Froh sei man auch, dass es unter anderem dank der intensiven Unterstützung durch den Markt Kastl heuer gelinge, den letzten von insgesamt drei Bauabschnitten der Staatsstraße 2240 zwischen der Lauterachtalstraße (Staatsstraße 2235) und der Landkreisgrenze bei Utzenhofen umzusetzen. Positiv nahm Landrat Richard Reisinger die Ankündigung entgegen, bereits heuer werde mit dem Bau der Ortsumgehung Mertenberg (Staatsstraße 2399) begonnen werden.

Mögliche Radwege standen bei der Gesprächsrunde ebenfalls auf der Tagesordnung. Zum Beispiels entlang der Staatsstraße 2151 von Ebermannsdorf nach Schwarzenfeld, entlang der St 2238 von Hirschau nach Amberg sowie entlang der B 14 von Sulzbach-Rosenberg nach Kauerhof, der dem Landrat aufgrund der starken Frequentierung durch Kinder auf dem Weg zum Sportplatz ein besonderes Anliegen ist.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.