Jahresabschluss . Dienstversammlung Gemeinde Freudenberg
Ehrungen für langjährige Treue

Auch Altbürgermeister Norbert Probst nahm am Treffen mit Theresia Heldmann, 2. Bürgermeister Franz Weiß, Anja Breitschaft, Gerhard Greß, Reinhard Piehler und Bürgermeister Alwin Märkl (von links) teil. Bild: sche
Politik
Amberg in der Oberpfalz
09.01.2017
245
0

Gemeinsam ein neues Jahr beginnen und dabei auf das vergangene zurückblicken - für Bürgermeister Alwin Märkl die Gelegenheit, bei einer Dienstversammlung den Beschäftigten zu danken und Jubilare zu ehren.

Freudenberg, (sche) Bei der Jahresabschlussveranstaltung im Gasthof Steinköppl (Etsdorf), zu der auch alle Ruheständler eingeladen waren, zeichnete Märkl drei Mitarbeiter der Gemeinde für ihre 25-jährige Tätigkeit aus. Außerdem stellte er die neue Verwaltungsangestellte Anja Breitschaft vor. Sie übernimmt die Aufgaben im Bereich Einwohnermeldeamt, Gewerbe und Gaststättenrecht.

Auch für eine Kommune zählen laut Märkl nicht nur gefüllte Kassen, sondern eine funktionierende Gemeinschaft und guter Zusammenhalt: "Nicht unsere Wirtschaftskraft macht unsere Stärke aus, sondern das berufliche und ehrenamtliche Engagement aller Bürger für ihre und unsere Gemeinde." Angesichts der Herausforderungen in der Arbeitswelt werde Freizeit immer wichtiger. Gerade die vergangenen Feiertage hätten eine gute Chance geboten, die nötige Muße zu finden. "Danke" wolle er sagen, für ein ehrliches und aufrichtiges Miteinander, für manch anerkennenswertes Wort, für die Hilfe untereinander. Dabei erwähnte er explizit drei Jubilare, die jeweils auf 25 Jahre Dienst in der Gemeinde Freudenberg zurückblicken können. Über Theresia Heldmann sagte der Bürgermeister: "Die Mutter der Gemeinde, die für jeden ein offenes Ohr hat und jedem sofort hilfsbereit zur Seite steht. Sie plant langfristig voraus und versucht Probleme schon aus dem Weg zu räumen, bevor sie auftreten. Ihr Wirken merkt man erst, wenn sie nicht da ist."

Über Gerhard Greß: "Das Hausmeister-Urgestein kümmert sich um alles, vom Schulbusverkehr bis zur Bereithaltung von warmen Leberkässemmeln. Von den Schülern geliebt, immer mit einem offenen und gewinnenden Lachen unterwegs. Und er bringt durch seine ehrliche, kerzengerade Art manche Lehrkraft an den Rand des Wahnsinns."

Über Reinhard Piehler: "Der Gewissenhafte. Ein konsequenter Arbeiter, der genau überlegt , wie er seine Aufgaben zeitlich einteilt und diese akribisch und perfektionistisch der Reihe nach erledigt. Er ist durch nichts aus der Ruhe zubringen, nicht einmal durch Einwände seiner Frau."
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.