MdL Harald Schwartz unterrichtet
Schulfach Demokratie

Landtagsabgeordneter Harald Schwartz (links) sprach mit den Schülern über das politische System und auch über aktuelle Fragen wie die Flüchtlingsproblematik. Im Anschluss stand er der Klasse Rede und Antwort. Foto: eys

Ans staatliche Berufsschulzentrum war Harald Schwartz gekommen, um eine Unterrichtsstunde zu halten. Der Abgeordnete des Landtags wählte Politik als Schulfach.

Auf Anfrage des Staatlichen Berufsschulzentrums hat Landtagsabgeordneter Harald Schwartz die Unterrichtsstunde abgehalten. "Demokratie lebt von der Beteiligung. Sie lässt dabei viele Meinungen zu. Wichtig ist, dass ihr Fragen stellt und eine informierte Meinung habt", sagte er den Schülern. Im Anschluss ging Schwartz auf das politische System und die Zusammenhänge zwischen den einzelnen Ebenen (von Kommunal über Land, Bund und Europa) ein.

"Bildung und innere Sicherheit sind zwei der wesentlichen Kernkompetenzen der Landesebene. Hierfür liegt also die Zuständigkeit wesentlich beim Freistaat", erklärte er. Darüber hinaus verdeutlichte Schwartz, wie Politik in der Praxis aussieht und wie man als Politiker für Amberg-Sulzbach Positives bewirken könne. "Wie in vielen Bereichen ist auch hier oft Wille und langer Atem gefragt. Gute Argumente zu haben, aber auch die Ausdauer, sie immer wieder anzubringen, sind gefragt", erklärte er auf Nachfrage einer Schülerin.

In der Diskussion ging es um die Flüchtlingsthematik. Schwartz unterstrich, dass Extreme und Verallgemeinerungen immer falsch seien. "Aber die Tatsachen zu verschweigen oder zu beschönigen, ist auch falsch. Ich bin für Ehrlichkeit aller Seiten in der Diskussion und für klare Regeln in der Anwendung", sagte er.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.