Nächste Woche Workshop für Radverkehrskonzept
Strampeln fürs Radl

Auch über abmarkierte Streifen für Radler entlang von Straßen wird man beim Radverkehrskonzept für die Stadt Amberg diskutieren müssen. Das Beispiel hier findet sich an der Sebastianstraße. Bild: Hartl
Politik
Amberg in der Oberpfalz
10.11.2016
141
2

Schon 15 Jahre gestrampelt, aber noch nicht viel bewegt: Das soll sich ab Donnerstag, 17. November, ändern. Für diesen Tag lädt die Stadtverwaltung um 17 Uhr in den Sitzungssaal des Bauamtes in der Steinhofgasse zu einem Workshop für ein Radverkehrskonzept für die Stadt Amberg ein. Geleitet und moderiert wird die Veranstaltung von der Planungsgemeinschaft Verkehr PGV-Alrutz GbR (Hannover). Das teilte am Mittwoch Wolfgang Babl (Referat für Stadtentwicklung und Bauen) vor dem Verkehrsausschuss im mittleren Rathaussaal mit.

Das Büro hat eines von vier eingegangenen Angeboten für ein solches Konzept eingereicht und sei im August vom Ferienausschuss beauftragt worden, dieses Papier zu erarbeiten. Es verfüge über einschlägige Erfahrungen. An der Veranstaltung werden neben Vertretern der Stadt solche der Polizei und des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs (ADFC) teilnehmen. Willkommen ist laut Babl auch die interessierte Öffentlichkeit.

Babl und OB Michael Cerny (CSU) verdeutlichten, dass es beim Radverkehrskonzept nicht primär um die touristische Komponente gehe. Im Vordergrund stehe das Radeln im Alltag und der Wunsch, noch weit mehr Menschen als bisher zur Rad-Nutzung zu begeistern. Dazu gehörten, außer üblichen Netz- und Maßnahmekonzeptionen (inklusive Radparken), Verkehrszählungen, eine Unfallanalyse, Workshops mit Bürgerbeteiligung und ein Mobilitätsmanagement zur Fahrradförderung. Ziel sei es, so Babl, das Konzept planerisch bis Ende des zweiten Quartals 2017 abzuschließen, um die dringlichsten Vorhaben im Etat 2018 einzustellen.
2 Kommentare
6
klaus Kichmann aus Amberg in der Oberpfalz | 13.11.2016 | 17:07  
Erich Lobenhofer aus Amberg in der Oberpfalz | 14.11.2016 | 10:26  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.