11.04.2018 - 18:40 Uhr
Oberpfalz

340 Läufer haben für den Amberger Halbmarathon schon gemeldet Vom Stadion ins Stadion

Kurz vor dem Startschuss des traditionellen Amberger Halbmarathons am Sonntag, 15. April, haben die Organisatoren Bernhard Saurenbach vom ESV Amberg und Bernd Stief vom CIS Amberg allen Grund zur Freude: Es sind deutlich mehr Meldungen eingegangen als in den Vorjahren.

Josef Koller (SV Amberg) beim 16. Amberger Halbmarathon 2010.
von Externer BeitragProfil

"Den Teilnehmerrekord von 2011 werden wir vielleicht erreichen. Damals starteten 358 Läufer beim Halbmarathon, doch sind wir mit aktuell 340 Meldungen nahe dran", sagt Bernhard Saurenbach, der unter anderem die neue Streckenführung durch das Landesgartenschaugelände ausgearbeitet hat.

Die Veranstalter rechnen mit insgesamt knapp 400 Läufern, ein Großteil davon wird um 10.15 Uhr auf die 21,1 Kilometer lange Strecke gehen, der 10-Kilometer-Lauf startet 15 Minuten früher um 10 Uhr. Der Amberger Halbmarathon zeichnet sich durch seine Mischung zwischen hochklassigen Spitzenläufern und dem großen Feld von Freizeitläufern aus, die sich in guter Gesellschaft auf die lange Strecke wagen. "Wir richten im Rahmen des diesjährigen Halbmarathons ja auch die bayerischen Meisterschaften aus", so Saurenbach, "das ist schon ein großer Vertrauensbeweis, womit auch unsere gute Organisationsarbeit der letzten Jahre honoriert wird."

Für die Meisterschaftsläufer, die etwa die Hälfte des bisherigen Starterfeldes ausmacht, war schon Meldeschluss. Läufer wie Daniel Götz (SV Bergdorf-Höhn), Dominik Mages (LAC Quelle Fürth) oder Markus Brennauer (TSV Penzberg) laufen die 21 Kilometer in etwa 70 Minuten. In diesem Spitzenfeld kann unter Umständen Michael Lang vom SV Amberg mit einer Bestleistung von 1 Stunde 11 Minuten für eine Überraschung sorgen.

Beachtliche Vorleistungen bringen einige "Senioren" mit: Zum Beispiel in der Klasse M70 (!), dort tritt Franz Stümpfle vom TSV Geiselhöring mit einer Vorjahresleistung von 1 Stunde 43 Minuten an. Da muss sich manch deutlich Jüngerer schon gehörig anstrengen, um auch diesen Schnitt von 4:53 Minuten pro Kilometer zu laufen.

Das Frauenfeld ist ähnlich stark besetzt: Die beste Vorjahresleistung bringt dabei Brendah Kebeya vom LAC Quelle Fürth mit 1 Stunde 16 Minuten vor Monika Rausch von der LG Region Landshut mit 1:20 mit. Für einen Großteil der Läufer ist aber die Teilnahme, die Herausforderung eine längere Strecke zu meistern, wichtiger als eine Spitzenzeit, wobei die meisten Läufer trotzdem mitstoppen, welchen Kilometerschnitt sie laufen. So wahrscheinlich auch Lydia Zahner, die 2. Bürgermeisterin der Gemeinde Etzelwang, die schon seit Jahren dabei ist oder Anita Reinhardt vom DJK Ursensollen. Start und Ziel des Halbmarathons als auch des 10-Kilometer-Laufes ist im Stadion am Schanzl. Die Siegerehrung wird im BRK-Heim stattfinden. Parkmöglichkeiten sind auf dem Dultplatz ausreichend vorhanden.

Bis 23.59 Uhr

Meldungen zum Amberger Halbmarathon sind online noch bis 23.59 Uhr am 12. April möglich. Ganz spontane Läufer können noch am Tag des Rennens bis 9 Uhr nachmelden.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.