11.09.2017 - 20:00 Uhr
Sport

A-Klasse Nord: SV Loderhof tritt nicht an Gärbershof gewinnt Stadtduell

Siebte Runde in der Fußball-A-Klasse Nord: Der FC Freihung liegt zweimal zurück, gewinnt aber noch, bei der DJK Amberg sorgen zwei ehemalige Spieler mit für die Derbyniederlage - und der SV Loderhof tritt erst gar nicht an.

von Christian Frühwirth Kontakt Profil

Wegen Spielermangels ließ der SV Loderhof die Partie beim Spitzenreiter SG Ursulapoppenricht ausfallen, der - weil die Punkte noch nicht auf dem Konto sind - vom FSV Gärbershof überholt wurde.

SVL Traßlberg II 5:2 (3:0) Concordia Hütten

Tore: 1:0 (1.) Thomas Behrend, 2:0 (14.) Tony Teichert, 3:0 (17.) Johannes Mende, 3:1 (54.) Travis Otey, 4:1 (63.) Nico Dierschedl, 4:2 (68.) Sergej Petrov, 5:2 (81.) Tony Teichert - SR: Markus Schreiner - Zuschauer: 40

(degr) Anstoß und Tor, so startete der SVL in diese wichtige Partie. Thomas Behrend brachte in der 1. Minute den Ball im Tor unter - und es ging munter weiter. Tony Teichert und Jonny Mende schraubten das Ergebnis nach gerade mal 17 Minuten auf einen beruhigenden 3:0-Zwischenstand. Als Travis Otey kurz nach der Pause den Anschusstreffer erzielte, keimte noch einmal Hoffnung auf bei den Gästen. Wenige Minuten später stellte aber Nico Dierschedl den alten Abstand wieder her. Damit war dieses Spiel entschieden. Concordia Hütten verkürzte eine Viertelstunde vor Schluss durch Petrov, die Antwort folgte wiederum nur wenig später durch Tony Teichert, der eine schöne Ablage von Thomas Behrend aufnahm und rechts unten einschob.

SV Sorghof II 0:0 Michaelpoppenricht

SR: Hans Manthey (DJK Ehenfeld) - Zuschauer: 40

(eraa) Eine Nullnummer der besseren Art und keinesfalls ein Langweiler war die Partie zwischen den beiden in der Tabellenmitte positionierten Teams. Allerdings hatten die Angreifer beider Mannschaften das Visier unscharf gestellt, weswegen es trotz einiger guter Einschussmöglichkeiten auf beiden Seiten keinen Torjubel gab. Für die Gäste vergab Mario Rudert die beste Torchance, während aufseiten der Gastgeber Kubilay Kuscuoglu und kurz vor Schluss auch Daniel Luber das Gehäuse knapp verfehlten. Erfreulich war die faire Spielweise beider Teams. Mit der leistungsgerechten Punkteteilung waren schließlich beide Mannschaften zufrieden.

ESV Amberg 3:3 (2:1) FC Kaltenbrunn

Tore: 0:1 (1.) Cristian Castillo, 1:1 (3.) Michael Maafi, 2:1 (40.) Daniel Maltsev, 2:2 (57.) Cristian Castillo, 2:3 (71., Elfmeter) Lukas Oheim, 3:3 (74., Elfmeter) Dominik Greiler - SR: Fritz Stöbel - Zuschauer: 70

Es ging gleich richtig zur Sache, nach drei Minuten hatte bereits jede Mannschaft einmal getroffen. Die 2:1-Halbzeitführung des ESV Amberg glichen die Kaltenbrunner nach knapp einer Stunde aus. Eine Viertelstunde vor Schluss wurde es nocheinmal unruhig und hektisch. Binnen drei Minuten gab es auf beiden Seiten Elfmeter, die beide verwandelt wurden.

DJK Amberg 1:4 (0:1) FSV Gärbershof

Tore: 0:1 (15., Elfmeter) Simon Cholodov, 0:2 (65.) Eigentor Justin Noll, 0:3 (70.) Ibrahim Al Hussein, 0:4 (82.) Stanislaus Punda, 1:4 (84.) Rene Bachfischer - SR: Robert Prasch - Zuschauer: 65

(ni) Bis zum Eigentor von Justin Noll war die von Trainer Harald Luft gut eingestellte DJK dem favorisierten Gast im sehr fair geführten Derby ebenbürtig. Das frühe Gegentor durch Simon Cholodov steckten die Hausherren mit großem Einsatz weg und hatten in der Folgezeit bei zwei "Hochkarätern" die Möglichkeit zum Ausgleich. Erst nach dem 0:2 spielte der FSV sein Potenzial richtig aus und hatte fortan die Partie im Griff. Ausgerechnet die beiden ehemaligen DJK-Spieler Ibrahim Al Hussein und Stanislaus Punda schraubten die Führung dann nach oben, ehe DJK-Spielführer Rene Bachfischer mit einem direkt verwandelten Freistoß wenigstens noch Ergebniskosmetik betreiben konnte.

FC Freihung 3:2 (1:1) DJK Ammerthal II

Tore: 0:1 (1.) Markus Feldmeier, 1:1 (35.) Christian Bauer, 1:2 (46.) Lukas Peter, 2:2 (67.) Christian Bauer, 3:2 (87.) Thomas Krapf - SR: Josef Schatz (SV Freudenberg) - Zuschauer: 75

(rth) Mit dem ersten Angriff gingen die Gäste in Führung, aber Freihung zeigte sich nicht geschockt und berannte die restlichen 44 Minuten das Gästetor. Nach zwei Pfostentreffern und etlichen "Hochprozentigen" setzte sich Bauer energisch durch und erzielte den Ausgleich. Hälfte zwei begann wieder mit einem Schock und der erneuten Ammerthaler Führung. Nun setzten sich die Gäste besser in Szene, aber die Tore gelangen dem FC. Zunächst beförderte wiederum Bauer eine Flanke von Kaiser per Knie ins Netz, dann köpfte Krapf einen Eckstoß zum Sieg ins Tor. Kurz vor Schluss rettete Horn auf der Linie einen Pöllinger-Schuss, so dass die Punkte etwas glücklich aber nicht unverdient in Freihung blieben.

Ursulapoppenricht ausgef. SV Loderhof

Der SV Loderhof/Sulzbach sagte die Partie kurzfristig wegen Spielermangels ab.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp