13.05.2018 - 20:00 Uhr
Oberpfalz

Abwehr des SV Inter Bergsteig Amberg macht es der SpVgg Pfreimd zu leicht Nach Blitz und Donner drei schnelle Gegentore

Als eine Nummer zu groß erwies sich im letzten Heimspiel des SV Inter Bergsteig Amberg die Herausforderung, gegen die SpVgg Pfreimd zu bestehen. Der in der laufenden Saison ohnehin dünne Kader wurde durch das Fehlen von Frederic Schübel, Andrej Dauer und David Kruppa noch einmal stark dezimiert. Als nach der Halbzeit verletzungsbedingt zweimal gewechselt werden musste, konnte das gegen die aufstiegswilligen Gäste nicht mehr kompensiert werden und die Bergsteig-Elf verlor mit 1:5.

Eine deutliche 1:5-Niederlage setzte es für den SV Inter Bergsteig Amberg (in Schwarz) im Heimspiel gegen die SpVgg Pfreimd. Bild: Brückmann
von Redaktion OnetzProfil

Bereits in der 5. Minute ging die Mannschaft von SpVgg-Trainer Alexander Götz nach einem Freistoß von Kapitän Michael Prey in Führung. Zehn Minuten später setzte Jiri Scheinherr seinen Sturmpartner David Kubik lehrbuchmäßig in Szene. Dieser nutzte seine Chance und glich zum 1:1 aus. In der Folgezeit hatten die Gäste zahlreiche gute Möglichkeiten, scheiterten jedoch an Inter-Torhüter Hahn oder waren im Abschluss noch nicht zielsicher genug. In der 45. Minute erregten sich die Pfreimder Gemüter, als Bastian Lobinger einen Inter-Rückpass abfing, einschussbereit jedoch irrtümlich zurückgepfiffen wurde.

Drei Minuten lief die zweite Hälfte, als Schiedsrichter Matthias Ehlich die Partie aufgrund eines über den Platz hinwegziehenden starken Gewitters aus Sicherheitsgründen vorsorglich unterbrach. Nach dem Wiederanpfiff entschied die SpVgg die Partie innerhalb von zehn Minuten. Den Torschützen Bastian Lobinger in der 49., Sebastian Sebald in der 53. und Phillip Schön in der 59. Minute wurde es dabei von der Inter-Defensive zu leicht gemacht. Den 1:5-Endstand markierte der kurz zuvor eingewechselte Max Mischinger. Während es für das Team um Markus Kipry am letzten Spieltag beim FC Amberg II nur noch darum geht, die Saison vernünftig abzuschließen, kämpft die SpVgg Pfreimd im Fernduell gegen die Mitkonkurrenten - den SV Schwarzhofen und die SpVgg Schirmitz - um den Aufstieg in die Landesliga.

SV Inter Bergsteig Amberg: Hahn, Granit Sejdiu, Hoffmann, Albert Sejdiu (48. Shaker), Jakusevic, Mikalauskas, Benjamin Kruppa, Kubik, Dürbeck (46. Schneider), Schmidt, Scheinherr

SpVgg Pfreimd: Duscher, Prey, Schmid, Schön, Sebald (70. Gottfryd), Most, Dennis Lobinger, Bastian Lobinger, Zeus (61. Herzog), Ring (67. Mischinger), Loesch

Tore: 0:1 (5.) Michael Prey, 1:1 (15.) David Kubik, 1:2 (49.) Bastian Lobinger, 1:3 (53.) Sebastian Sebald, 1:4 (59.) Philipp Schön, 1:5 (68.) Max Mischinger - SR: Matthias Ehlich (Mehlmeisel) - Zuschauer: 100

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp