05.04.2018 - 20:00 Uhr
Oberpfalz

Amberger Handballerinnen bei der HSG Naabtal Um die Ehre

Letztes Auswärtsspiel für die Bezirksoberliga-Handball-erinnen der HG Amberg in der Saison 2017/18: Die Vilsstädterinnen gastieren am Samstag, 7. April, bei der HSG Naabtal in der Schwandorfer Oberpfalzhalle. Anwurf ist um 19 Uhr. Die HG stellte - selbst angesichts eines potenziellen verschärften Abstiegs von vier Teams aus der höchsten ostbayerischen Spielklasse - den Klassenerhalt Ende März mit dem 27:15-Heimsieg über die SG Mintraching/Neutraubling II sicher.

Torhüterin Lisa Brossmann (rechts) von der HG Amberg steht der HG Amberg in der kommenden Saison aus beruflichen Gründen nicht mehr zur Verfügung. Bild: Ziegler
von Autor ZYZProfil

Die Leistung war umso bemerkenswerter, da HG-Coach Sven Wirth neben der bis zum Saisonende ausfallenden Topscorerin Anja Hirschmann einige weitere Leistungsträgerinnen ersetzen musste. Über Ostern hielten sich große Teile des Teams beim Arnhem-Cup in Holland fit, der Rest konnte die Akkus für die verbliebenen beiden Saisonspiele aufladen. Während es bei den Ambergerinnen nur noch um die Ehre geht, steht für die Gastgeberinnen viel mehr auf dem Spiel.

Das Team von Christian Deml zählte vor der Saison zu den Aufstiegsfavoriten und präsentierte sich in den bisherigen 20 Spielen auch als Titelkandidat. Das Pech der Naabtalerinnen ist nur, dass die TS Herzogenaurach II sich die Landesliga ebenfalls als Ziel gesetzt hatte und etliche Drittliga-Spielerinnen in der Bezirksoberliga einsetzte. Trotzdem haben die Mittelfranken nur noch einen Punkt Vorsprung auf Naabtal und beide Teams stehen sich im finalen Showdown am letzten Spieltag in Herzogenaurach gegenüber.

Die HSG Naabtal will sich dieses Endspiel nicht nehmen lassen und wird daher alles in die Waagschale werfen, um nicht - wie beim Remis im Hinspiel - einen oder zwei Punkte liegenzulassen.

Die Ambergerinnen können ohne Druck aufspielen und wollen Torhüterin Lisa Brossmann einen schönen Abschied bereiten. Die Neutraublingerin war die vergangenen Jahre ein großer Rückhalt im HG-Kasten und steht in der kommenden Spielzeit aus beruflichen Gründen nicht mehr zur Verfügung. Mit Nina Hagerer und Selina Wrosch kehren zwei wichtige Spielerinnen ins Aufgebot zurück, die Wirths Möglichkeiten im Rückraum deutlich erhöhen.

HG Amberg: Tor: Brossmann, Porst. Feld: Frisch, Engelbrecht, Lösch, Maget, Karl, Selina Wrosch, Hagerer, Baltz, Behringer, Beer, Schaller, Ludwig

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.