Athletin des TV siegt bei "Bayerischer" im Vierkampf
Gold für Müller

Im 800-m-Lauf überholte Magdalena Müller (rechts) die führende Carolin Herrmann vom TSV Katzwang 05 und hatte im Ziel über 10 Sekunden Vorsprung. Die Zeit von 2:39,75 Minuten bedeutete den Titel bei der bayerischen Meisterschaft im Vierkampf für die Athletin des TV Amberg. Bild: Kiefner
Sport
Amberg in der Oberpfalz
25.02.2018
67
0

Mit einem sensationellem ersten Platz bei den bayerischen Hallen-Meisterschaften des Leichtathletikverbands in Fürth im Vierkampf der weiblichen U18 überraschte Magdalena Müller vom TV 1861 Amberg die gesamte Konkurrenz der insgesamt 24 qualifizierten Teilnehmerinnen aus ganz Bayern. Insgesamt 2635 Punkte gelangen der jahrgangsjüngeren Sportlerin. Gleich zu Beginn des Wettkampfs reihte sich Magdalena mit 9,67 Sekunden (775 Punkte) mit Einstellung der persönlicher Bestzeit bei ihrer gefürchteten 60-m-Hürdenlauf-Disziplin auf Platz sieben ein.

Im zweiten Durchgang, dem Kugelstoßen mit der 3-Kilo-Kugel, machte sie mit gestoßenen 10,81 Meter (583) vier Plätze gut und stand vor ihrer stärksten Disziplin, dem Hochsprung, auf Platz drei. Hier waren nur noch sieben junge Damen im Wettbewerb. Als einzige mit übersprungenen 1,57 m (701) belegte sie vor dem abschließendem 800-m-Lauf den zweiten Platz und einem Rückstand von fast aussichtslosen 96 Punkten Rückstand auf die führende Carolin Herrmann vom TSV Katzwang 05 aus Mittelfranken. Diese ging die ersten 200 m viel zu schnell an.

Bei der Hälfte der Strecke übernahm Magdalena Müller die Führung, wurde jedoch kurz vor der letzten Runde von drei Läuferinnen, die mit dem Ausgang um die bayerische Meisterschaft nichts zu tun hatten, überholt. Im Ziel hatte die Ambergerin über 10 Sekunden Vorsprung (2:39,75 Minuten/576 Punkte) vor Carolin Herrmann. Überglücklich nahm Magdalena Müller die Goldmedaille entgegen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.