14.03.2017 - 20:00 Uhr
Sport

Basketball Play-off-Runde TV Amberg schafft Aufstieg in Bayernliga

Die Truppe von Trainer Temo Deleon (Mitte hinten) führt nach dem Sieg in Neumarkt uneinholbar die Play-off-Runde an und steigt damit in die Bayernliga auf. Bild: hfz
von Redaktion OnetzProfil

Basketball - Aufstiegsrunde zur Bayernliga

TV Amberg schafft den Aufstieg

Amberg. Am Samstag machten die Spieler von Coach Temo Reichinger beim bis dahin Zweitplatzierten der Bayernliga-Aufstiegsrunde in Neumarkt den Aufstieg in die Bayernliga klar. Ohne die erkrankten Sebastian Weich und Patrick Laramy setzten sie sich gleich im ersten Viertel durch Schnellangriffe von Corey Williams ab. Kapitän Andreas Reindl vergrößerte durch einige Würfe aus der Mitteldistanz den Abstand (25:16). Im zweiten Viertel ließ die Wurfquote etwas nach, jedoch konnten dies die Centerspieler Gutierrez und Ströhl bestens kompensieren, die gegen die körperlich hart agierenden Neumarkter standhielten (44:36). Die Aufbauspieler Stockdale und Gvianidze überzeugten nicht nur durch Scoring, sondern verstanden es auch das Spiel je nach Situation langsam oder schnell zu machen. Ebenso fanden Schisslbauer und Jones immer wieder den freien Mann, so dass auch das dritte Viertel klar an die Amberger ging. Der Ball lief nun immer besser und Colter und Thrower setzten ihre Mitspieler durch traumhafte Pässe in Szene.

Die Schlusspunkte setzten Neal und Heidenreich zum ungefährdeten 81:65-Erfolg. Die Amberger Basketballer sind nun zwei Spiele vor Schluss der Saison souveräner Tabellenführer der Play-off-Runde und sicherer Aufsteiger in die Bayernliga. Trotz alledem wollen sie sich nicht zurücklehnen, da sie am Samstag, 18. März, um 17 Uhr in der Halle des Erasmus-Gymnasiums die BG Sulzbach zum letzten Derby der Saison erwarten und dies unbedingt gewinnen wollen. TV Amberg: Stockdale (26), Reindl (23), Williams (8), Gvianidze (7), Colter (9), Ströhl (6), Heidenreich (3), Schisslbauer (2), Thrower (2), Neal (2), Gutierrez, Jones.

Hamm Weiden II 98:107 BG Sulzbach

Alle Spiele gegen Weiden waren bisher immer sehr knappe Begegnungen, die alle die Hamm Baskets, meist in der letzten Sekunde, für sich entschieden. Die BG Sulzbach durchbrach diese Serie endlich mit einem 107:98-Sieg in Weiden. Drei Dreier von Michael Ruhland und Daniel Garnett eröffneten den Punktereigen ab der dritten Minute. Auch die Weidener starteten in der vierten Minute mit Distanzwürfen.

Das Ergebnis von 16:19 zum Ende des ersten Viertels zeugte von einem sehr intensiven Spiel. Zu Beginn des zweiten Spielabschnitts brachten die Baskets mit schnellem Passspiel die Gastgeber arg in Bedrängnis und zogen auf 18:29 davon. Nach der Auszeit des Weidener Spielertrainers Rupprecht waren seine Spieler wieder näher an ihren Gegnern und unterbrachen deren Spielzüge.

Dadurch fingen sie einige Pässe heraus und konnten ihrerseits punkten (29:33). Es dauerte einige Zeit, bis sich die BG in ihrer Verteidigungsarbeit fing und den Vorsprung bis zur Halbzeit wieder auf 32:46 ausbaute.

Im dritten Viertel konnten die Weidener wieder auf ihr gewohntes Angriffsspiel bauen. Vor allem Rupprecht brachte die Defense der Herzogstädter durcheinander und fand immer wieder einen freien Mitspieler jenseits der Dreipunktelinie, der dann meist erfolgreich abschloss. Durch die hohe Verteidigung der Gastgeber fanden die Sulzbacher nicht zu ihrem Spiel. Daraus resultierte eine nur noch knappe 68:66-Führung für die Gäste. Die wie immer zahlreichen Fans aus Sulzbach kamen im Schlussviertel voll auf ihre Kosten. Vor allem Krieger und Goodman hielten die Baskets im Spiel. Auf Weidener Seite zog wie gewohnt Rupprecht die Fäden und hielt sein Team auf Augenhöhe.

Den letzten Angriff der Sulzbacher konnte das Team erfolgreich zum 93:93 einnetzen, was eine Verlängerung von fünf Minuten bedeutete. Die Zuschauer hielt es nun nicht mehr auf ihren Sitzen und feuerten lautstark ihre beiden Mannschaften an. Dieses mal behielten die Sulzbacher die nötige Ruhe und spielten sichere Punkte heraus. Während die Intensität in der Verteidigung hochgehalten wurde und den Weidenern keine leichten Punkte erlaubt wurden, konnten die Center die Rebounds sichern und so den erspielten Vorsprung (98:107) über die Zeit bringen.

BG Sulzbach: Roche 20, Garnett 3, Goodman 22, Krieger 25, Kurz 2, Ruhland 23, Schwinger 5, Spulin 3, Wing 4.

Relegationsrunde Bayernliga

Weiden II - BG Sulzbach 98:107

Fibalon Neumarkt II - T V Amberg 61:85

1. TV Amberg 10 823:742 16

2. BG Sulzbach 10 809:819 8

3. Hamm Weiden II 10 739:750 8

4. Fibalon Neumarkt II 10 691:751 8

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.