11.04.2018 - 20:00 Uhr
Oberpfalz

"Blöde Ballverluste" HG-Damen unterliegen bei der HSG Naabtal

Die Niederlage kommt nicht unerwartet, denn während der Fusionsclub aus dem Nachbarlandkreis noch um den Aufstieg in die Landesliga kämpft, muss der Tabellensiebte aus Amberg ohne Topscorerin Anja Hirschmann auskommen.

von Autor ZYZProfil

Die Handballerinnen der HG Amberg kehrten am Samstagabend vom letzten Auswärtsspiel der Saison 2017/18 in der Handball-Bezirksoberliga Ostbayern ohne Derbypunkte zurück. Sie unterlagen bei der HSG Naabtal mit 19:24 (10:11).

Dennoch war die Wiederholung des Überraschungscoup aus dem Hinspiel in Amberg, das unentschieden geendet hatte, gar nicht so weit weg: Eine zu schwache Siebenmeterquote und einige "blöde Ballverluste nach dem Seitenwechsel" (HG-Trainer Sven Wirth) kosteten die Chance auf etwas Zählbares.

Die Gäste starteten nicht gut in die Partie und lagen mit 3:3 im Hintertreffen. Gestützt auf eine starke kämpferische Leistung und die Paraden von Lisa Brossmann, die in ihrem vorerst letzten Spiel für die HG Amberg aus beruflichen Gründen ihre Klasse noch einmal eindrucksvoll bestätigte, kam die HG auf 8:9 heran. Und das, obwohl bereits zwei Strafwürfe vergeben wurden.

Ein weiterer Patzer vom Strich kostete dann die Chance auf den Ausgleich, beim 11:10-Halbzeitstand aus Naabtal-Sicht lag die HG aber noch aussichtsreich im Rennen. Nach Wiederanpfiff leistete sich die HG nun die unnötigen Ballverluste, die die Gastgeberinnen zu einfachen Kontertoren nutzten. Die Truppe von Christian Deml zog auf 16:11 davon und das war angesichts der starken HSG-Defensivreihe eine zu große Hypothek. "Meine Mannschaft hat sich wieder einmal gut verkauft, trotzdem kann ich aufgrund der Siebenmeterquote und der kurzen Phase mit den weggeworfenen Bälle im zweiten Durchgang nicht zufrieden sein", sagte Sven Wirth. Im letzten Saisonspiel am Samstag gegen die aller Wahrscheinlichkeit nach abgestiegene HSG Pyrbaum/Seligenporten will sein Team in eigener Halle die Runde mit einem Sieg beschließen.

HG Amberg: Tor: Brossmann; Feld: Selina Wrosch, Beer je 4/1, Frisch, Lösch je 3, Hagerer 2, Engelbrecht, Bodensteiner, Maget je 1, Behringer, Karl, Ludwig.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.