09.10.2017 - 20:00 Uhr
Sport

Concordia Hütten erlebt ein Debakel SV Loderhof im Torrausch

Der FSV Gärbershof kassiert am elften Spieltag der Fußball-A-Klasse Nord die erste Niederlage. Ein früher Treffer entscheidet das Stadtduell zwischen dem ESV und der DJK Amberg - und beim SV Loderhof sorgt der Pausentee für einen Torrausch.

Torschütze Andreas Steinl vom ESV Amberg (links) nimmt zusammen mit Michael Maafi (rechts) Routinier Iwan Ogar von der DJK Amberg in die Zange. Bild: Ziegler
von Christian Frühwirth Kontakt Profil

Zur Halbzeit stand es zwischen dem SV Loderhof und Hütten 0:0 unentschieden. Im zweiten Abschnitt waren die Gastgeber dann aber nicht zu halten und feierten einen 8:1-Sieg. Die SG Ursulapoppenricht bleibt ungeschlagen auf Platz eins. Und da Gärbershof in Sorghof verlor, hat sie nun schon fünf Punkte Vorsprung auf den zweiten Rang.

ESV Amberg 1:0 (1:0) DJK Amberg

Tor: 1:0 (10.) Andreas Steinl - SR: Markus Lutter (DJK Ammerthal) - Zuschauer: 40 - Besonderes Vorkommnis: (20.) Dominik Greiler (ESV) verschießt Foulelfmeter.

Das Nachbarduell dominierte der ESV Amberg in den ersten 15 Minuten klar, gab dann aber das Zepter etwas aus der Hand. Das frühe Tor entschied letztlich die Partie. In der ersten Hälfte vergaben die Gastgeber einen Elfmeter, so dass es bei dem knappen Sieg blieb.

SV Sorghof II 2:1 (1:1) FSV Gärbershof

Tore: 0:1 (13.) Ibrahim Al Hussein, 1:1 (37.) Dominik Rudlof, 2:1 (76., Foulelfmeter) Philipp Wywiol - SR: Markus Bäuml (SV Kohlberg) - Zuschauer: 50 - Gelb-Rot: (70.) Erwin Kuchta (FSV) - Rot: (56.) Daniel Ohenhen (FSV), grobes Foul

(era) Für eine faustdicke Überraschung sorgte der SV Sorghof II, der trotz aller Personalprobleme den Rangzweiten FSV Gärbershof nach einem echten Kampfspiel nicht unverdient besiegte. Die Gäste haben sich diese Niederlage selbst zuzuschreiben, da sie sich im zweiten Spielabschnitt durch zwei Platzverweise selbst dezimierten. Zunächst lief alles nach Plan für den favorisierten FSV, der in der 13. Minute in Führung ging, es dann aber versäumte nachzulegen. So kam Sorghof II mit der ersten echten Torchance zum glücklichen 1:1. Im zweiten Abschnitt nutzte die mit einigen Alten Herren ergänzte SV-Reserve ihre Überlegenheit aus. Nach Foul an Michael Deinzer gab es Strafstoß, den Philipp Wywiol sicher zum Siegtor verwandelte.

SVL Traßlberg II 3:4 (2:1) FC Kaltenbrunn

Tore: 1:0 (9.) Anthony Teichert, 1:1 (36.) Dominik Pritzl, 2:1 (39.) Alexander Steinhof, 2:2 (48.) Dominik Pritzl, 2:3 (57.) Taiwo Adelusi, 2:4 (64.) Jonas Trisl, 3:4 (68.) Johannes Mende - SR: Thorsten Pentner - Zuschauer: 50

Ursulapoppenricht 2:1 (0:1) DJK Ammerthal II

Tore: 0:1 (42.) Markus Pöllinger, 1:1 (46.) Cengiz Izmire, 2:1 (53.) David Körmer - SR: Sven Ertel (SV Freudenberg) - Zuschauer: 30

(mrg) Gegen wiedererstarkte Ammerthaler tat sich der Spitzenreiter lange Zeit schwer. In der zweiten Hälfte legte er eine Schippe drauf und wechselte Top-Torjäger Cengiz Izmire ein. Von Anfang an zeigten die Gäste, dass sie mitspielen und sich nicht nur hinten reinstellen wollten. So war es ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. DJK-Spielertrainer Markus Pöllinger umkurvte in der 42. Minute den SG-Torhüter Thomas Kraus und traf zum 0:1. Nach der Pause waren viele Zuschauer noch gar nicht zurück auf ihren Plätzen, da stand es schon 1:1. Quasi mit seinem ersten Ballkontakt erzielte Cengiz Izmire sein 15. Saisontor. Danach machte die Heimelf weiter mächtig Dampf und in der 53. Minute fiel das 2:1: Nach einer Ecke von Frank Fabian stand Körmer David goldrichtig. Ammerthal versuchte danach noch alles, der Ausgleich gelang aber nicht mehr.

SGS Amberg 1:3 (1:3) FC Freihung

Tore: 0:1/0:2 (6./28.) Viktor Schuppe, 0:3 (31.) Julian Klier, 1:3 (40.) Boris Finkel - SR: Peter Behrend (SVL Traßlberg) - Zuschauer: 35

(gel) Das faire Aufsteigertreffen gewannen die Gäste verdient, da sie im Abschluss gefährlicher waren. In der ersten Hälfte hatten sie mehr vom Spiel, die SGS bekam den Gegner nicht in den Griff. In Abschnitt zwei zog sich Freihung zurück, um zu kontern. Somit bestimmte die SGS nun das Spiel, aber im Sturm war sie zu harmlos, es fehlten neben Top-Stürmer Eugen Baumbach auch Oleg Weinmeier, Nikolaus Franz, Denis Bondar, dazu musste Peter Lieder angeschlagen auflaufen. Trotzdem ist man bei der SGS Amberg zufrieden über den Saisonverlauf und über Platz drei.

SV Loderhof 8:1 (0:0) Concordia Hütten

Tore: 1:0 (50.) Daniel Meyer, 2:0 (63.) Manuel Mignon, 3:0 (67.) Christian May, 4:0/5:0 (69./76.) Daniel Meyer, 5:1 (78.) Hargraves Gesora, 6:1 (82.) Uwe Kurz, 7:1 (84.) Manuel Mignon, 8:1 (90.) Uwe Kurz - SR: Wolfgang Meier (Neumarkt) - Zuschauer: 30

(bt) War das der Durchbruch für den SV Loderhof, um aus dem Tabellenkeller herauszukommen? In der ersten Hälfte spielten beide Teams passend zu ihrer schlechten Platzierung: Wenig Ideen, wenig Spielfluss und kaum Torchancen. Im zweiten Abschnitt änderte sich das beim Gastgeber schlagartig. Der wollte die Partie auf jeden Fall gewinnen und an den Gästen in der Tabelle vorbeiziehen. Dreifacher Torschütze bei dem Kantersieg war Daniel Mayer.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.