06.08.2017 - 14:04 Uhr
Sport

Der Höhepunkt der Saison: Schwab holt Gold, Fehm läuft zu Silber

"Als ich auf der Zielgeraden einbog, habe ich gemerkt: Das nimmt mir keiner mehr." Corinna Schwab vom TV Amberg läuft souverän zur Goldmedaille bei der deutschen Meisterschaft über 400 Meter. Und auch Katrin Fehm glänzt über 200 Meter.

Corinna Schwab (links) holt in Ulm den Titel über 400 Meter bei der deutschen Meisterschaft. Bild: Ralf Görlitz
von Reiner Fröhlich Kontakt Profil

Amberg/Ulm. (ref/ulg) Einen Start-Ziel-Sieg legte Corinna Schwab in Ulm bei der "Deutschen" der U20 hin, unangefochten wird sie Meisterin in 53,50 Sekunden. Ein Titel, mit dem sie gerechnet hat: "Nach Grossetto habe ich gewusst, dass ich in Top-Form bin", sagte sie nach der Siegerehrung.

Drei Einzelstarts absolvierte sie bei der EM in Italien, mit der Staffel über 4x400 Meter gewann sie Silber. "Wir sind froh, dass wir das überstanden haben, das hat schon geschlaucht", erklärt ihr Trainer Lutz Glaser. "Das war ein super Abschluss, der Höhepunkt der Saison", sagt Glaser. Ab Herbst geht es in die Halle, im nächsten Jahr kann Corinna Schwab erneut bei der U20 starten, da sie zum jüngeren Jahrgang gehört.

Das 200-m-Finale war ein Besonderes: Der Stadionsprecher kündigte es an, ein solches hätte es bei Deutschen Meisterschaften noch nie gegeben. Auf Bahn drei mit Sophia Junk die Vize-Europameisterin (200 m) von Grosseto, auf Bahn vier Jenny Montag, die schnellste Europäerin (100 m), auf Bahn fünf Katrin Fehm vom ESV Amberg, die Bronzemedaille-Gewinnerin bei der EM in Grosseto und auf Bahn sechs Lisa Grünert, Halbfinalistin (100 m) von Grosseto.

Nach einem starken Beginn in der Startkurve konnte sich Katrin Fehm nach einer grandiosen Saison in 23,58 Sekunden die Silbermedaille erkämpfen und musste sich nur der Vizeeuropameisterin Sophia Junk geschlagen geben.

Am Rande der Deutschen Jugendmeisterschaften in Ulm hatte Bundestrainer Thomas Kremer zu einer feierlichen Ehrung der 4x100 m-Weltrekordstaffel zusammen mit ihren Heimtrainern geladen. In einer Feierstunde lobte er den außergewöhnlichen Zusammenhalt in der Staffel, sowie deren Umsicht und Leistungsbereitschaft. Für ihre außergewöhnliche Leistung wurde die Nachwuchsstaffel mit einem Start beim internationalen Meeting (27. August) im Olympiastadion in Berlin belohnt.

U20 weiblich 400 m

1. Corinna Schwab, TV Amberg 53,50

2. Alica Schmidt, MTV Ingolstadt 54,23

3. Elena Kelety, Königsteiner LV 54,44

U20 weiblich 200 m

1. Sophia Junk, LG Rhein-Wied 23,35

2. Katrin, Fehm ESV Amberg 23,58

3. Jennifer Montag, Bayer Leverkusen 23,73

Nach Grossetto habe ich gewusst, dass ich in Top-Form bin.Corinna Schwab, TV Amberg
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.