11.02.2018 - 20:00 Uhr

Deutliche Schlappe für Amberger Kegler gegen Victoria Bamberg Unter Wert verkauft

Eine standesgemäße Niederlage setzte es am Samstag für die Kegler von FEB Amberg in der 1. Bundesliga gegen die international erfahrene Mannschaft von Victoria Bamberg. Beim 1:7 (3434:3710) blieben die Oberpfälzer zum einen deutlich hinter ihren Möglichkeiten zurück und verpassten auch die eine oder andere Möglichkeit zu punkten.

Florian Möhrlein (links) von FEB erkegelte sich 596 Holz. Bild: Ziegler
von Andreas SchwaigerProfil

Nur Wehner punktet

Michael Wehner und Matthias Hüttner gingen gegen Sebastian Rüger und Nicolae Lupu auf die Bahn. Wehner patzte im ersten Lauf und musste einem Rückstand hinterher laufen. Doch mit drei starken Läufen sicherte der Amberger Kapitän mit 3:1 bei 598:577 seinen Punkt für Amberg. Matthias Hüttner startete einmal mehr verheißungsvoll in sein Duell. Doch im Abräumen des zweiten Laufs verlor dieser den Faden, was Nicolae Lupu zu nutzen wusste. Mit 1:3 bei 577:650 setzte es eine entsprechend deutliche Niederlage. In der Mittelachse sollten Maximilian Hufnagel und Florian Möhrlein gegen Cosmin Craciun und Florian Fritzmann versuchen, das Bestmögliche herauszuholen.

Unlösbare Aufgabe

Hufnagel machte seine Sache gut, doch gegen den deutlich erfahreneren Cracuin reichte es noch nicht. Mit 1:3 bei 568:596 war die Aufgabe noch etwas zu groß. Möhrlein hingegen kämpfte sich gegen einen furios startenden Fritzmann an. Doch im letzten Lauf musste sich der Amberger doch mit 2:2 bei 596:614 geschlagen geben.

In der Schlussachse hofften die Amberger mit Bernd Klein und Wolfgang Häckl wenigstens noch den zweiten Mannschaftspunkt verbuchen zu können. Doch besonders Bernd Klein fand gegen Dominik Kunze nicht ins Spiel und machte nach 54 Wurf Platz für Fabian Schneiderbauer. Mit 0:4 bei 520:640 setzte es eine deutlich Niederlage, bei dem sich beide Amberger deutlich Wert verkauften.

Auch Wolfgang Häckl konnte nicht an das starke Spiel der Vorwoche anknüpfen und so endete auch dieses Duell gegen einen gut aufgelegten Christian Wilke mit 0:4 bei 575:633.

Steigerung nötig

Zwar ist die deutliche Niederlage gegen Bamberg keine Überraschung, doch in den kommende Woche wird sich die Mannschaft um Michael Wehner wieder deutlich steigern müssen, um die nötigen Mannschafts-und Tabellenpunkte einzufahren.Wehner - Rüger 3:1 598:577 1:0

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.