02.07.2017 - 15:28 Uhr
Sport

Ehrung der Amberger Mannschaften im Rathaus Klassenerhalt ist das Ziel!

"Spötter sagen, ich solle Sport lieber fördern als treiben" sagte OB Michael Cerny auf seine Krücken gestützt am Freitagabend im Rathaussaal. Nicht nur zehn aufgestiegene Mannschaften standen im Mittelpunkt, sondern auch er persönlich.

Um von Ambergs erfolgreichen Sportlern ein Gruppenbild machen zu können, braucht es schon einen Marktplatz: Gut gelaunt nahmen die Damen und Herren ihre Pokale entgegen. Bilder: Karin Hegen (2)
von Karin HegenProfil

(kge) Sportamtsleiter Norbert Fischer steckte ihm das goldene Ehrenzeichen für sein Engagement für den Amberger Sport an das Jackett mit den Worten: "Es sollte dabei auch erwähnt werden, dass die finanziellen Möglichkeiten der Förderungen durch die Stadtwerke gegeben werden."

Musterbeispiel Integration

Über einen imposanten Pokal durfte sich die 1. Fußballmannschaft der Sportgemeinschaft Siemens für ihren Aufstieg in die A-Klasse freuen. "Sie sind ein Musterbeispiel für Integration im Sport!" hieß es dabei und auch wenn es die SGS in der jetzigen Form nur bis Ende des Jahres geben wird, sei man sich sicher, das erfolgreiche Team erhalten zu können. In die 2. Kreisliga hatten es die Tischtennisspieler Herren 3 vom TTC Luitpoldhütte geschafft und bekamen wie alle Geladenen einen Kelch gereicht. Ihr Titelgewinn war keineswegs einkalkuliert. Nachdem der TTC Kolping Hirschau den führenden TV Amberg V besiegt hatte, fand man sich überraschend auf Rang 1 wieder. Für den Sportkegelverein Amberg (Männer 2) stand bereits der Aufstieg in die Kreisklasse A nach den ersten zehn gewonnenen Spielen fest. Mit einem guten Mix aus ehemaligen Jugendspielern und "alten Recken" schwächelten sie nur beim letzten Wettkampf, den sie als einzigen der Saison verloren. "A gmahde Wiesn" nannte Cerny den Aufstieg in die 3. Bezirksliga der Tischtennismannschaft Herren 2 des TV 1861 Amberg. Mit 36:0 Punkten hatten sie eine lupenreine Meisterschaft ohne Punktverlust hingelegt. Früher sagte man "Spickern" dazu, doch inzwischen hat der 1. Steel-Dart-Verein mit seinem Aufstieg der 2. Mannschaft in die Bezirksliga und der ersten in die Bayernliga bewiesen, dass aus dem Spiel eine ernst zunehmende Sportart geworden ist. "Konzentration über einen langen Zeitraum erfordert auch Kondition."

Zwei Wochen gefeiert

Der 1. Fußballmannschaft des SV Inter Bergsteig konnte man gleich zweimal gratulieren: sie wurde Meister der Kreisliga und Sieger im Toto-Pokal auf Kreisebene. "Wir haben zwei Wochen durchgefeiert - sowas habe ich selbst noch nicht erlebt."

Stilecht in Trikots mit Lederhose liefen die Panduren auf, um ihre wohlverdiente Trophäe in Empfang zu nehmen. Sie hatten Erstaunliches geleistet, denn vor einem Jahr war ihr Ziel, nach dem Aufstieg in die Bezirksliga, dort zu bleiben. Und nun landeten sie in der Landesliga Mitte.

Den größten Erfolg in der Geschichte des Amberger Basketballs haben die TVler geschafft. Zum dritten Mal hintereinander wurden sie Meister und können nun in der Bayernliga mit Körben punkten.

Mental hatte die Kegel-Mannschaft Männer 1 des Sportkegelvereins einiges zu verkraften. Den Abstieg aus der Bundesliga steckten sie dennoch so gut weg, dass sie mit einer Spitzenleistung von 21:3 die Meisterschaft in der 2. Bundesliga Nord/Mitte einfahren konnte. Zu Hause gewannen sie alle Spiele und mit dem Sieg im Aufstiegsturnier in Straubing konnten sie sich in der 1. Bundesliga zurückmelden.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.