15.04.2018 - 20:52 Uhr
Oberpfalz

Ein Tor reicht FC Amberg II geht in Kulmain leer aus

Kulmain. Drei fest eingeplante, jedoch hart erkämpfte Punkte konnte der SV Kulmain gegen eine mit nur elf Spielern angereiste, jedoch aufopfernd kämpfende Gästemannschaft des FC Amberg II einfahren. Kulmain bleibt somit im Kampf gegen den direkten Abstiegsplatz am Drücker.

von Externer BeitragProfil

Zu Beginn hatte der FC Amberg II die größte Chance, als Andi Chudalla für seinen bereits geschlagenen Keeper gegen Geitner auf der Linie retten musste. Im Anschluss kam Kulmain besser ins Spiel. FC-Schlussmann Plößl zeichnete sich gegen einen platzierten Schuss von Philipp Materne aus.

Auch zu Beginn der zweiten Hälfte tat sich Kulmain schwer, das Spiel zu machen, um die Gäste unter Druck zu setzen, zumal bei Amberg die Kräfte nachließen. Kulmain fehlten lange die spielerischen Mittel, ehe Christoph Dumler mit feiner Einzelleistung das erlösende 1:0 (69.) gelang. Sein Drehschuss aus zwölf Metern ging vom Innenpfosten ins Tor. Danach hätte Dollhopf noch erhöhen können, jedoch rettete die Querlatte. Bis zum Ende blieb es spannend, da die Gäste mit langen Bällen probierten, zum Ausgleich zu kommen.

SV Kulmain: E. Reger, Popp, Zeltner, Ditschek, Greger, M. Griener (46. Chr. Materne), P. Materne (67. Dumler), Dollhopf, N. Weber, L. Reger, Chudalla (84. Serfling)

FC Amberg II: Plößl, Stemp, Flierl, Jawara, Donhauser, Rößler, Müller, Geitner, Sperlich, Lache, Leitenbacher

Tor: 1:0 (69.) Christoph Dumler - SR: Jonas Schieder (Regensburg) - Zuschauer: 160

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp