08.12.2017 - 20:10 Uhr
Sport

Eishockey Landesliga: Wechsel sorgen für Gesprächsstoff

Mit Öffnung des Transferfensters im Amateur-Eishockey hat es auch in der Landesliga schon einige Wechsel gegeben, die für Gesprächsstoff gesorgt haben. Darunter ist natürlich auch die Rückkehr von Bernhard Keil aus Crimmitschau zum ERSC Amberg.

von Autor PAProfil

Die Konkurrenz der Löwen hat dabei teilweise richtiggehend "aufgerüstet". Der aktuelle Spitzenreiter, Haßfurt, holte sich mit Verteidiger David Hora einen weiteren Slowaken. Den Mighty Dogs aus Schweinfurt schlossen sich mit Sebastian Knaup (Höchstadt) und Michelle Amrhein (inaktiv) zwei Rückkehrer an, ebenso wie die beiden Tschechen Richard Adam und Marc Zajic, vom Konkurrenten Bad Kissingen.

Den Kader der Kissinger Wölfe verstärken dafür mit Alexei Zaitsev (3. russische Liga) und dem Litauer Domantas Cypas zwei weitere Kontingentspieler, sowie aus Diez-Limburg Verteidiger Marc Hemmerisch - für den 33-jährigen übrigens der rekordverdächtige 25. Vereinswechsel (!) im Seniorenbereich.

Quasi den Vogel abgeschossen hat aber der EHC Königsbrunn mit einem hochkarätigen Quartett, darunter gleich drei ehemalige DEL-Spieler. Neben dem Deutsch-Kanadier Jeff Szwez (36) und Matthias Forster (32) ist das vor allem Fabio Carciola (32), mit der Erfahrung aus 446 DEL-Spielen, der den Posten als Spielertrainer übernimmt und zuletzt in Sonthofen tätig war.

Von dort kommt auch noch der tschechische Verteidiger Lukas Hruzik (26). Deutlicher kann man die Absicht, das Saisonziel "Bayernliga-Aufstieg" zu erreichen, wohl nicht untermauern.

Das Transferfenster ist vom 1. Dezember bis zum 31.Januar geöffnet - da dürfte noch einiges passieren.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.