20.08.2017 - 20:30 Uhr
Sport

FC Amberg II besiegt TuS/WE Hirschau Doppelschlag in der Nachspielzeit

Lange Zeit sieht der TuS/WE Hirschau wie der Sieger aus. Sehr lange. Doch in der Nachspielzeit des Bezirksliga-Derbys schlägt der FC Amberg II doch noch zu. Und das gleich zweimal.

Der Amberger Siegtorschütze in der Nachspielzeit, Mario Schmien (Zweiter von rechts), bejubelt mit Tobias Spieß (Mitte) und Moritz Ram (links) den Treffer zum 2:1. Bild: Ziegler
von Autor LSTProfil

Die Bezirksliga-Fußballer des FC Amberg sind in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Die Mannschaft um die Trainer Manfred Melchner und Matthias Hummel leistete am Sonntag im Heimspiel gegen den Aufsteiger TuS/WE Hirschau nach der 2:6-Niederlage gegen Schwarzhofen mit dem 2:1 Wiedergutmachung.

Unbequemer Gegner

Die Hirschauer waren der erwartet unbequeme Gegner, der auf eine verstärkte Defensive und Konter setzte. Die erste nennenswerte Chance hatten aber die Gelb-Schwarzen: Nach feinem Zuspiel von Mario Schmien scheiterte der später wegen Muskelproblemen ausgewechselte Jawara Banding mit seinem Schuss aus 15 Metern an Gästeschlussmann Alexander Köck (13.). Auf der Gegenseite hielt drei Minuten später Moritz Plößl gegen Johannes Pfab genauso reaktionsschnell. Keine Chance hatte der FC-Torhüter dann in der 33. Minute, als nach einer Ecke Johannes Schuster aus fünf Metern zur Hirschauer Führung einköpfte. Und die Gastgeber hatten Glück, dass sie sich nicht noch vor dem Seitenwechsel den zweiten Gegentreffer einfingen. Denn Martin Freimuth kam in der 43. Minute nach einer flachen Hereingabe frei zum Abschluss, vergab aber aus kurzer Distanz.

Das Amberger Trainergespann fand in der Kabine dann offensichtlich die richtigen Worte, denn in den zweiten 45 Minuten drängte der FC vehement auf den Ausgleich - es war ein Spiel auf ein Tor, wobei der FC viele Chancen hatte, diese aber ungenutzt ließ. Vincent Schweiger (54.) vergab (54./72.) genauso wie Moritz Ram (64.), Fabian Geitner (68.) und Heiko Giehrl (70./75.).

Als sich am Schanzl gegen einen aufopferungsvoll kämpfenden Gast alle schon mit einer Niederlage abgefunden hatten, nutzten die Gastgeber die späte Gunst der Stunde. Daniel Meier donnerte in der 92. Minute den Ball volley zum 1:1 in die Maschen.

"Ungemein wichtig"

Und es sollte für den FCA noch besser kommen: 60 Sekunden später stand Mario Schmien nach einer Verlängerung von Sven Florek nach einem Giehrl-Freistoß goldrichtig und markierte den viel umjubelten 2:1-Siegtreffer (93.). "Das war für unsere Moral ungemein wichtig", sagte nach dem Schlusspfiff FC-Co-Trainer Matthias Hummel, für den der Erfolg "aufgrund der zweiten Halbzeit absolut verdient war".

FC Amberg II: Plößl; Schaar, Hohe, Giehrl, Spieß, Jawara (34. Schweiger), Schmien, Mueller (79. Meier), Geitner, Florek, Leitenbacher (46. Ram)

TuS/WE Hirschau: Köck; Stegmann, Dietl, Falk, Pfab, Weih (81. Pienz), Schärtl, Heinz (62. Huber), Schuster, Freimuth (75. Heckmann), Sehr

Tore: 0:1 (33.) Johannes Schuster, 1:1 (90.+2) Daniel Meier, 2:1 (90.+3) Mario Schmien - SR: Markus Haase (Burglengenfeld) - Zuschauer: 110

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.