27.10.2017 - 20:00 Uhr
Sport

FC Amberg II erwartet SpVgg Pfreimd Dicker Brocken zum Rückrundenstart

Auftakt zur Rückrunde in der Fußball-Bezirksliga Nord: Für die Reserve des Bayernligisten FC Amberg wartet dabei am Sonntag, 29. Oktober, um 14 Uhr im Heimspiel im Stadion am Schanzl ein ganz harter Brocken. Zu Gast ist der Tabellenzweite SpVgg Pfreimd.

von Autor LSTProfil

Die Vorrundenbilanz der Amberger fällt ziemlich bescheiden und enttäuschend aus. Die Mannschaft um das Trainerduo Manfred Melchner und Matthias Hummel rangiert mit lediglich zehn Punkten auf dem vorletzten Platz, was den direkten Abstieg in die Kreisliga bedeuten würde. Der Rückstand auf den Relegationsrang beträgt inzwischen fünf Zähler. "Es wird natürlich sehr schwer die Liga zu halten, wir werden aber alles weiter versuchen", sagt Melchner.

Auf dem harten Boden der Realität landeten die jungen FCA-Kicker auch am vergangenen Wochenende bei der 0:2-Niederlage im Stadtduell gegen Aufsteiger SV Inter Bergsteig. "Die Enttäuschung danach war riesengroß. Man hat die Unerfahrenheit und die fehlende Cleverness deutlich gemerkt. Wir haben zu wenige Abschlüsse und klare Chancen herausgespielt", analysierte Melchner.

Gegen das Spitzenteam aus Pfreimd haben die Amberger jedoch nichts zu verlieren. "Wir sind absoluter Außenseiter und können befreit aufspielen", sagt Hummel. Mit der SpVgg kommt eine Mannschaft an den Schanzl, die vor der Saison zum erweiterten Favoritenkreis gehörte und diese Erwartungen bislang auch erfüllte. Sie hat momentan lediglich einen Punkt Rückstand auf den Spitzenreiter SV Hahnbach und darf sich weiterhin berechtigte Hoffnungen auf die Meisterschaft machen.

Vor der Spielzeit gab es im Pfreimder Kader relativ geringe Veränderungen. Mit Alexander Götz steht ein neuer Trainer an der Spitze. "Pfreimd ist ein absolutes Spitzenteam der Liga, aus dem Dennis Lobinger heraussticht. Beim 0:2 im Hinspiel sind wir gut aufgetreten und wollen daran am Sonntag anknüpfen", hofft FCA-Trainer Melchner. Der muss weiterhin auf die Langzeitverletzten Mario Schmien und Jonas Neudert verzichten, auch Florian Schaar ist weiterhin verletzt. Jörn Hohe muss nach seiner Rotsperre noch zuschauen. Angeschlagen ist hingegen Jakob Hüttner, er wird wohl auf die Zähne beißen. Fabian Geitner ist erkrankt, sein Einsatz ist offen, Michael Reinwald kehrt in den Kader zurück.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.