08.02.2018 - 20:10 Uhr

FEB Amberg erwartet Victoria Bamberg Ein ganz richtig Brocken

Nach dem Punktgewinn gegen Kipfenberg sind die Erfolgsaussichten für die Bundesligakegler von FEB Amberg diesmal nahe Null. Dennoch ist es wichtig, die Niederlage gegen Victoria Bamberg in Grenzen zu halten.

Mit den Zuschauern im Rücken den ein oder anderen Mannschaftspunkt holen. Das haben sich die Kegler von FEB Amberg (links im schwarzen Trikot Matthias Hüttner) für das Heimspiel am Samstag zum Ziel gesetzt, wohl wissend, dass die Aufgabe gegen den Tabellenzweiten Victoria Bamberg viel schwerer nicht sein könnte. Bild: Ziegler
von Andreas SchwaigerProfil

Der NBC-Pokalsieger aus Oberfranken ist Samstag, 10. Februar, zu Gast im Kegelstüberl am Schanzl. Spielbeginn ist um 13.30 Uhr. Die Bamberger können mit der laufenden Saison sicherlich zufrieden sein. Mit 18:4 Punkten stehen sie sicher auf Platz zwei und mussten sich bisher nur dem derzeit übermächtigen Serienmeister Rot-Weiß Zerbst geschlagen geben.

Ziel Final Four

Auch im internationalen Geschäft hat Bamberg noch alle Chancen. Zwar musste man im Hinspiel der Champions-League in Szeged/Ungarn eine 3:5-Niederlage einstecken, doch auf eigener Anlage haben die Bamberger sicherlich das Potenzial, sich für das Final Four zu qualifizieren. Deshalb wird es den Gästen wichtig sein, die Spannung hochzuhalten, um für die Aufgaben in den kommenden Wochen gerüstet zu sein. Der Kader ist nach wie vor gespickt mit international erfahrenen Spielern wie Nicolai Lupu, Florian Fritzmann, Dominik Kunze, Christian Wilke oder Cosmin Craciun.

Fernduell um Klassenerhalt

Für die Amberger ist klar, dass es eher unwahrscheinlich ist, gegen die Gäste zu Tabellenpunkten zu kommen. Doch wichtig wird es für die Gastgeber sein, dass sie ein paar Mannschaftszähler erhaschen. Denn im Fernduell gegen Kipfenberg könnten diese das Zünglein an der Waage sein und über den Klassenerhalt entscheiden.

Kapitän Michael Wehner wird allerdings auf Andreas Schwaiger verzichten müssen, der zur Sicherheit geschont wird. Für ihn wird voraussichtlich Maximilian Hufnagel zum Einsatz kommen, der speziell auf der Heimbahn jederzeit Spitzenleistungen erzielen kann. Ansonsten stehen alle Spieler zur Verfügung und freuen sich auf ein weiteres Kräftemessen mit einer der besten Mannschaften im Kegelsport.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp