FEB könnte Schweinfurt abschütteln
Sieg nicht verstolpern

Sport
Amberg in der Oberpfalz
13.01.2017
19
0

Die Winterpause ist zu Ende und für die Kegler von FEB Amberg steht ein straffes Programm auf dem Plan. Bereits am Samstag um 12 Uhr haben es die Oberpfälzer beim ESV Schweinfurt mit dem wahrscheinlich heimstärksten ihrer Verfolger zu tun.

Die Mannschaft aus Schweinfurt war mit hohen Ambitionen in die Saison gegangen, doch mit insgesamt 10:10 Punkten mussten die Unterfranken vor allem in der Fremde zu oft Federn lassen und dürften inzwischen die Hoffnung auf die Meisterschaft begraben haben. Trotzdem ist die Mannschaft für ihren Teamgeist und ihre Motivation bekannt.

Die Hausherren werden wohl alles versuchen, um den Tabellenführer ins Stolpern zu bringen. Besonders Holger Hubert, Christian Rennert oder Christoph Parente dürften ein Garant für Spitzenleistungen sein. Doch auch Markus Krug, Daniel Eberlein oder Manuel Büttner zeigen auf eigener Anlage regelmäßig gute Leistungen.

Die Amberger gönnten sich in der Winterpause wenig Zeit zum Ausruhen. Für den Rückrundenstart brauchte die Mannschaft eine eine absolute Top-Verfassung. Das war allen Spielern klar. Trainer Gerhard Sattich hat für diese Partei einmal mehr alle Spieler an Bord und kann die besten Leute ins Rennen schicken. Mit einem weiteren Auswärtserfolg könnte Amberg die Verfolger Bamberg und Hirschau weiter auf Distanz halten, bevor es am kommenden Samstag zum Derby und gleichzeitigem Spitzenspiel in Hirschau kommt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.