10.10.2017 - 20:00 Uhr
Sport

Frauenfußball Zerfahrene und intensive Derbys

In den Frauen-Ligen war am Wochenende Derbyzeit angesagt. In Ursensollen und in Theuern gab es ganz lange Gesichter.

von Autor WFOProfil

In der Bezirksoberliga musste der SV 08 Auerbach beim starken SV Wilting mit 1:3 die erste Niederlage einstecken - nach drei Remis zum Auftakt. Vanessa Mulzer hatte den Aufsteiger nach 78 Minuten auf 1:2 herangebracht, aber die Hoffnung währte nur kurz, denn vier Minuten später machte Lena Hausladen den Sack zu.

Hausladen hatte auch die Pausenführung (29.) besorgt, Lilian Beier (51.) die Entscheidung forciert.

Freude gab es in der Bezirksliga Nord beim TuS Rosenberg über den knappen und auch glücklichen 1:0-Erfolg in einem ausgeglichenen Match beim FC OVI-Teunz. Chancen gab es hüben wie drüben, den wichtigen Erfolg sicherte Mimi Aures nach 69 Minuten. Ein Remis hätte dem Spielverlauf eher entsprochen.

Klar mit 4:0 siegte der FC Edelsfeld bei der SG Ursensollen/Illschwang. In der ersten Halbzeit zeigten die beiden Teams zwar eine intensiv geführte, aber technisch limitierte Partie. Ursensollen verzeichnete ein Übergewicht an Ballbesitz, hatte aber kaum Chancen. Edelsfeld zeigte sich gerade am Anfang sehr effektiv und legte los wie die Feuerwehr: Ein Doppelschlag von Sandra Sebald (8.) und Corinna Luber (10.) brachte die 2:0-Führung, Sebalds 3:0 nach 64 Minuten war die endgültige Entscheidung. Nach einem Lattentreffer der Heimelf durch Simone Ströhl (79.) schraubte Sabrina Ertl (89.) das Ergebnis noch höher.

Der TSV Theuern II blieb in einem zerfahrenen Derby gegen die SpVgg Ebermannsdorf nur zweiter Sieger, verlor mit 0:1. Im ersten Durchgang waren ein Freistoß der Gäste an den Querbalken und eine Chance von Sophie Baumann die raren Höhepunkte. Nach dem Wechsel gab es gute Möglichkeiten für die Gastgeberinnen, gute Konterchancen für den Nachbarn: Das Spiel schien torlos zu enden, als in der Nachspielzeit eine scharfe Hereingabe von Lisa-Marie Merkl unglücklich ins eigene Netz bugsiert wurde.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp