26.08.2016 - 20:32 Uhr
Sport

Fußball Bayernliga Nord FC Amberg kassiert zweite Heimniederlage

Der FC Amberg verliert das Oberpfälzer Derby gegen den ASV Neumarkt mit 0:1. Das Team von Trainer Günter Brandl schafft es gegen robuste Gäste am Freitag Abend nicht, ein Tor zu schießen und kassiert so die zweite Niederlage in der Bayernliga Nord.

Sven Seitz (links) hatte in der 21. Minute die beste Chance in der ersten Hälfte, doch Kevin Schmidt, der Ex-Ammerthaler im Kasten des ASV Neumarkt, lenkte mit den Fingerspitzen den Ball gerade noch über die Latte. Bild: ref
von Autor MIRProfil

"Wir haben über 90 Minuten alles probiert und viel investiert. Am Ende war das Glück eben nicht auf unserer Seite. Beim Gegentor waren wir unaufmerksam, das darf man sich halt auch in so einer Liga nicht leisten", so Brandl nach dem Schlusspfiff.

Mit einem Kanadier

Personell änderte sich beim FC nichts im Vergleich zum 0:0 in Großbardorf, Neuzugang Caleb Clarke nahm erst einmal auf der Bank Platz, sollte später aber noch seinen Auftritt bekommen. Auf Seiten des ASV besetzte Trainer Dominik Haußner zwei Positionen gegenüber dem 1:1 gegen den Würzburger FV neu.

Bei hochsommerlichen Temperaturen begann die Partie äußerst zerfahren. Amberg zeigte einige Unkonzentriertheiten in der Defensive und im Aufbau, die Gäste konnten diese aber nicht nutzen. Und so dauerte es bis zur 21. Minute, ehe der FC Amberg die erste wirkliche Chance der Partie hatte: Sven Seitz scheiterte mit seinem Distanzschuss an ASV-Keeper Kevin Schmidt. Neumarkt stand defensiv gut und stellte Ambergs Offensive gut zu, der FC lief sich im Aufbau immer wieder fest. Und so dauerte es wieder lange, diesmal bis zur 44. Minute, ehe etwas Sehenswertes passierte: Diesmal reagierte Ambergs Keeper Matthias Götz gut, als Christian Heinloth plötzlich allein vor ihm stand.

Nur zwei Minuten später konnten die Gäste aber dann doch jubeln: nach einem langen Ball stand die FC-Defensive unsortiert und Christian Heinloth erneut allein vor dem Amberger Kasten - diesmal brachte er ihn aber an Matthias Götz vorbei zum 0:1 (45.+1). Damit ging es auch in die Pause in einem Spiel, in dem Amberg in zu vielen Situation ungewohnt fahrig wirkte und nur selten gefährlich wurde.

Die zweite Hälfte begann mit einer guten Aktion des FC, als Christian Knorr einen Schlenzer knapp über das Tor setzte (47.), ansonsten änderte sich nicht viel am Spiel. Die Gastgeber taten sich schwer im Spiel nach vorn und hatten dann Pech bei einem Freistoß von Sven Seitz, der diesen aus 18 Metern an die Latte setzte (57.). Nach einer guten Stunde war dann die Zeit für Caleb Clarke gekommen. Der Neuzugang aus Kanada ersetzte Christian Knorr und ordnete sich vorne neben Sven Seitz ein.

Einer weniger

Das Spiel blieb weiterhin zerfahren und wurde ruppiger. Das hatte Folgen für die Gäste: Alexander Pfindel sah in der 69. Minute die gelb-rote Karte. Da keimte bei den FC-Anhängern noch mal leichte Hoffnung auf, dass sich diese nicht schön anzuschauende Partie doch noch in die richtige Richtung drehen könnte - doch auch gegen zehn Mann tat sich der FC Amberg weiterhin schwer. Julian Ceesay versuchte es mal mit einem Schuss aus der dritten Reihe, der ging aber knapp über die Latte (75.). Besser war da schon die Chance für Caleb Clarke, der aus guter Position aber verzog (78.) - es hätte ein perfektes Debüt werden können für den 23-Jährigen. Eine Möglichkeit hatte Amberg noch, da lief schon die Nachspielzeit: Doch der Schuss von Gratas Sirgedas ging knapp am Pfosten vorbei (90.).

Und so blieb es am Ende beim 0:1-Sieg für den Aufsteiger aus Neumarkt. Vom Aufwand her hätte sich der FC vielleicht mehr verdient, spielerisch brachte die Brandl-Elf an diesem Tag aber zu wenig auf den Rasen. Und so stand am Ende nach dem 1:2 gegen Frohnlach die zweite Niederlage vor eigener Kulisse. Für den FC wird es in dieser Woche darum gehen, diese Pleite aufzuarbeiten, denn die personelle Situation ist derzeit alles andere als rosig.

Beim Gegentor waren wir unaufmerksam, das darf man sich halt auch in so einer Liga nicht leisten.Günter Brandl, Trainer FC Amberg

SAMSTAG

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp