26.03.2018 - 07:51 Uhr

Fußball Bezirksliga Nord Eigentor entscheidet

Bei idealen äußeren Bedingungen treffen sich mit Inter Amberg und dem TuS Kastl zwei altbekannte Teams zum Landkreisderby in der Bezirksliga Nord. Weniger ideal ist der Ausgang des Spiels für die Gastgeber - und ganz besonders die Art und Weise.

Der Kastler Linksverteidiger Sebastian Fischer (links) und Mittelfeldspieler Philipp Geitner (rechts) nehmen Rechtsverteidiger Granit Sejdiu (Mitte) vom SV Inter Bergsteig Amberg in die Zange. Bild: Ziegler
von Redaktion OnetzProfil

Amberg. (ibs) In einer an Höhepunkten armen ersten Hälfte spielte sich das Geschehen fast ausschließlich im Mittelfeld ab. Lediglich in der 25. Minute hatte der SV Inter Bergsteig Amberg eine Möglichkeit. Dabei köpfte David Kubik eine Sejdiu-Flanke über das Gästetor. Die wenigen Torschüsse der beiden Mannschaften waren entweder zu harmlos oder verfehlten das Gehäuse.

Nach dem Wechsel kamen die Schweppermänner erstarkt aus der Kabine. Die Inter-Elf dagegen präsentierte sich weiterhin zu harmlos. Hinzukam, dass die Bergsteig-Defensive der Truppe um Spielertrainer Schwarzfischer nun auch zahlreiche Tormöglichkeiten eröffnete. So verfehlten Johannes Kölbl (49.) und Jonas Weigert (56.) aus aussichtsreichen Positionen nur knapp. Auch ihr Teamkollege Philipp Geitner machte es in der 60. Minute nicht besser, als er allein auf Interkeeper Hahn zulief, diesen jedoch nicht bezwingen konnte.

Nach einer äußerst unglücklichen Situation im Mittelfeld kam die Kastler Offensive an das Leder. Die scharfe Hereingabe über die rechte Angriffsseite wurde von einem Inter-Spieler ins eigene Tor bugsiert. Insgesamt zeigten sich die Männer von Coach Kipry in der ganzen Partie ideenlos und ohne Spielfreude. Nicht eine gelungen herausgespielte Aktion durften die Inter-Fans abeobachten. Einzig und allein mit weiten Abschlägen in die Spitze kann man auch gegen einen keineswegs übermächtigen Gegner nicht bestehen.

SV Inter Amberg: Hahn, Hofmann, Schübel (86. Jakusevic), Waschkau, G. Sejdiu, Schmidt, Mikalauskas, B. Kruppa, Scheinherr (79. D. Kruppa), Dürbeck (54. Dauer), Kubik

TuS Kastl: Harsch, Schmid, Fischer, Lother, Geitner (79. Hufnagel), Schwarzfischer (92. Weigert), Geitner, Weigert, Baumer, J. Kölbl, Blomeier (87. M. Kölbl)

Tor: 0:1 (68., Eigentor) Frederic Schübel - SR: Stefan Ebensberger (FC Schmidgaden) - Zuschauer: 130

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.