Fußball-Bezirkstag: Sperre nach Ampelkarte?
Drei Umfragen, ein Antrag

Dr. Rainer Koch, Präsident des Bayerischen Fußballverbandes, wird am Montag in Amberg sprechen. Bild: ref (Foto: ref)
Sport
Amberg in der Oberpfalz
09.03.2018
117
0

Regensburg. Der Oberpfälzer Bezirkstag des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV) schließt den Reigen der Neuwahlen in den Fußballbezirken Bayerns ab. Am Montag, 12. März, ab 19 Uhr tagen die Delegierten im Amberger Congress-Centrum und werden eine neue Führungsmannschaft wählen.

Der Stabwechsel an der Spitze des Fußballbezirks Oberpfalz war schon länger geplant. Durch den plötzlichen Tod des langjährigen Bezirksvorsitzenden Maximilian Karl im Oktober des vergangenen Jahres übernahm der bisherige Bezirksspielleiter Thomas Graml (Amberg) kommissarisch das Amt und wird sich erstmals zur Wahl stellen. Drei Umfragen unter den Delegierten und ein Antrag des TSV Kareth-Lappersdorf bilden die weiteren Schwerpunkte. Der Antrag sieht vor, die Wechselfrist für Vertragsamateure vom 31. August auf den 30. Juni vorzuverlegen, damit die Vereine eine höhere Planungssicherheit haben.

Umfrage Nummer eins beinhaltet das Spielrecht für den jüngeren Jahrgang der A-Junioren in Herrenmannschaften, bei Nummer zwei geht es um eine Sperre (ein Spiel) nach einer gelb-roten Karte. Nummer drei beschäftigt sich mit dem Initiativantrag des BFV-Präsidiums, keine weiteren Sonntagsspiele in der Bundesliga mehr zuzulassen.

Zur Wahl als Bezirksspielleiter bewirbt sich Christian Wolfram (bisher Jugendgruppen-Spielleiter) aus Weiden. Einen Wechsel wird es auch auf der Position der Vorsitzenden des Bezirks- Frauen- und Mädchenausschusses geben. Hier kandidiert Kerstin Costa aus Wilting (bisher Beisitzerin im Frauen- und Mädchenausschusses) als Nachfolgerin von Frieda Bauer.

Zudem scheidet das bisherige U30-Mitglied Dennis Martin (Grafenwöhr) altersbedingt aus, da dieser Funktionär zum Wahlzeitpunkt unter 30 Jahre alt sein muss. Als Nachfolger stellt sich Daniel Vöhringer (Köfering bei Regensburg) zur Wahl. Eine Konstante dagegen bleibt der Bezirks-Jugendleiter. Hier tritt erneut Karl Fenzl (Weiden) an.

Der bereits wiedergewählte Bezirks-Schiedsrichterobmann Andreas Allacher (Schwandorf) soll durch den Bezirkstag bestätigt werden.

Bei der Talkrunde zu Beginn des Bezirkstages ist durch die sportliche Berg- und Talfahrt beim FC Amberg, dem Stellenwert der über 140 000 Fußballer für den BLSV in der Oberpfalz, die Bedeutung des Fifa Medical Centre Regensburg für den Amateurfußball und die große Bundesliga-Welt aus der Sicht eines Schiedsrichter-Assistenten für Gesprächsstoff gesorgt.

In Amberg wird auch mit Spannung die Rede des BFV-Präsidenten und 1. DFB-Vizepräsidenten Dr. Rainer Koch erwartet. Darin wird er unter anderem auf die aktuellen Entwicklungen und Herausforderungen im Amateurfußball eingehen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.