12.03.2018 - 17:20 Uhr

Gelungene Revanche gegen SV 08 Auerbach II HG Amberg dreht den Spieß um

Der Stachel saß tief: In der Hinrunde überraschte der SV 08 Auerbach II die HG Amberg und gewann das Landkreisduell der Handball-Bezirksliga West. Im Rückspiel ist schnell klar, dass es diesmal ganz anders läuft.

Fallwurf am Auerbacher Kreis des Ambergers Leonhard Maiwald (vorne) in der 59. Spielminute zum 30:14 für die HG Amberg. Der Auerbacher Routinier Georg Folkenborn (hinten) war zuvor überspielt worden, Henning Hein vom SV 08 Auerbach (rechts) beobachtet aufmerksam die Szene. Bild: Ziegler
von Autor ZYZProfil

Es war - im Gegensatz zum Hinspiel - kein typisches Derby: Die HG Amberg besiegte am Samstagabend in der GMG-Dreifachturnhalle in einem sehr einseitigen Landkreisduell den SV 08 Auerbach II mit 30:15 (16:5). Die Bergstädter boten einige Routiniers mit höherklassiger Erfahrung wie Henning Hein, Stefan Findeiß und Matthias Feder auf, bekamen aber trotzdem keinen Fuß auf den Boden. Die HG-Abwehr stand sehr gut und hatte starke Torhüter hinter sich. Die Ballgewinne wurden gut verwertet und Amberg war - obwohl einige Stammkräfte wie Rechtsaußen Lucas Kührlings fehlten - von allen Positionen gefährlich und erfolgreich. Nach 19 Minuten führten die Hausherren mit 10:2 und den Zuschauern war frühzeitig klar, dass sich diesmal der Favorit durchsetzen würde. Zur Pause lag die HG uneinholbar mit 16:5 in Front.

HG-Teamkoordinator Roman Will und Betreuer Tobias Streber hatten in ihrer Kabinenansprache folglich sehr wenig zu kritisieren, forderten aber auch nach Wiederanpfiff eine ähnlich konzentrierte Vorstellung ihrer Mannschaft ein. Die setzte die Vorgaben auch nach dem zweiten Durchgang sehr gut um. Trotz vieler Wechsel kam kein Bruch ins Spiel und die Amberger bauten den Vorsprung kontinuierlich aus. Will war nach der Schlusssirene rundum zufrieden: "Die Jungs haben heute sehr konzentriert und effektiv gespielt. Wir einen weiteren Schritt in die richtige Richtung gemacht."

HG Amberg: Tor: Feldbauer, Wismeth, Raschke. Feld: Zilak (7), Nachtman (6/4), Oursin (4), Andersch, Turner (je 3), Lulla, Maiwald (je 2), Klann, Sammet, Schaller (je 1)

SV Auerbach II: Tor: Friedl. Feld: Raß (4), Folkenborn (4/2), Feder, Hein (je 2), Findeiß, Küffner, Reger (je 1), Wüst, Schwemmer, Deinzer, Wüst, Ziegler

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.