13.12.2016 - 17:36 Uhr
Sport

Hallenturniere des FSV Gärbershof Kleine Kicker, große Fußballkunst

Der FSV Gärbershof ist der perfekte Gastgeber: Er lässt bei seinen sechs Jugendturnieren andere Teams gewinnen, sortiert sich aber gleich viermal direkt hinter dem Sieger ein.

von Redaktion OnetzProfil

Mit dem Schlachtruf "Zicke zacke, zicke zacke - hoi hoi hoi" starteten die sechs Turniere des Nikolaus-Cups des FSV Gärbershof. In seiner Begrüßung hob Jugendleiter Albert Kiener hervor, dass für ihn weniger die Platzierungen wichtig seien, sondern vor allem das Miteinander, die Fairness und die Kameradschaft der Sportler untereinander.

Am Samstag eröffnete die E1-Jugend das Turnier. Gespielt wurde nach dem Modus "Jeder gegen Jeden". Der 1. FC Schlicht setzte sich als Sieger durch. Es folgten die Mannschaften vom FSV Gärbershof und vom 1. FC Schwandorf auf den dem Treppchen. Das E2-Turnier entschied der TSV Königstein für sich. Der FSV Gärbershof landete wiederum auf dem zweiten Platz. Die F1-Junioren starteten am Nachmittag mit den Gruppenspielen, worauf dann die Platzierungsspiele folgten. Da das Endspiel unentschieden endete, wurden die SG Hahnbach und der SVL Traßlberg verdient als gleichwertige Sieger gewertet.

Neue Taktiken erfunden

Am Sonntagmorgen eiferten fünf F2-Teams um den Sieg. Durchgesetzt hat sich die DJK Ammerthal vor dem FSV Gärbershof und der SG Hahnbach. Im anschließenden Vierer-Bambini-Turnier wuselte es nur so vor den Toren. Es wurden neue Strategien, wie die Sechser-Mauertaktik, ausprobiert oder das Spiel mit dem Ball "sechs gegen sechs auf 20 Quadratmeter". Für die Zuschauer der pure Wahnsinn. Sie fieberten mit und feuerten ihre Kinder lautstark an. Die meisten Punkte und Tore erzielte das Team vom TuS Schnaittenbach, es folgten die SG Ursulapoppenricht/Gebenbach, der SV Schmidmühlen und die ganz jungen Kids vom FSV Gärbershof. Das Kräftemessen am Sonntagnachmittag bei der G-Jugend entschied die DJK Ammerthal ohne Niederlage für sich, gefolgt vom FSV Gärbershof und vom SV Illschwang/ Schwend/Kastl. Die Kinder im Alter von fünf bis zehn Jahren konnten bei diesem Budenzauber in der Trimax-Halle ihr fußballerisches Talent bestens unter Beweis stellen. Als Auszeichnung für ihre fußballerischen Darbietungen, ihren hohen Einsatz und ihre Spielfreude überreichte Jugendleiter Albert Kiener allen Mannschaften eine Nikolausurkunde und jedem Spieler eine Stiefeltrophäe als Erinnerung an dieses vorweihnachtliche Turnier, das eine gelungene Demonstration des Jugendfußballs in der Amberger Region darstellte.

Ihre Begeisterung für den Fußballsport drückten die insgesamt über 340 Nachwuchstalente mit dem abschließenden Sportlergruß, dem dreimaligen lautstarken "Hipp hipp hurra, hipp hipp hurra, hipp hipp hurra" aus.

Nikolaus-Cup

Bambini

1. TuS Schnaittenbach, 2. SG Ursulapoppenricht, 3. SV Schmidmühlen, 4. FSV Gärbershof.

G-Jugend

1. DJK Ammerthal, 2. FSV Gärbershof, 3. SV Illschwang, 4. SV Schmidmühlen, 5. SV Hahnbach, Inter Bergsteig.

F2-Jugend

1. DJK Ammerthal, 2. FSV Gärbershof, 3. SG Hahnbach, 4. SV Raigering, 5. Inter Bergsteig.

F1-Jugend

1. SG Hahnbach und SVL Traßlberg, 3. FSV Gärbershof, 3. Inter Bergsteig, 4. FC Schwarzenfeld, 5. FSV-Mädels, 6. FC Schwandorf, 7. SV Michaelpoppenricht.

E2-Jugend

1. TSV Königstein, 2. FSV Gärbershof, 3. SV Loderhof, 4. DJK Ursensollen, 5. FC Schwandorf, 6. SG Hahnbach.

E1-Jugend

1. FC Schlicht, 2. FSV Gärbershof, 3. FC Schwandorf, 4. SG Hahnbach, 5. Rieden.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.