09.11.2017 - 20:00 Uhr
Sport

HG Amberg beim SV 08 Auerbach II Konter und einfache Tore

Am Sonntag, 12. November, steht für die HG Amberg das einzige Derby in der ungeliebten West-Staffel der Handball-Bezirksliga an: Die Vilsstädter gastieren bei der Landesliga-Reserve des SV 08 Auerbach. Über den Landkreisrivalen ist kaum mehr bekannt als das, was aus der Tabelle abzulesen ist: Auerbach hat erst vier Spiele absolviert und daraus 2:6 Punkte geholt. Dadurch befindet sich der SV 08 schon unter Zugzwang und wird alles daran setzen, gegen die Amberger zu punkten. Die HG musste sich vor Wochenfrist dem TV Erlangen-Bruck III vor eigener Kulisse klar mit 26:34 geschlagen geben. Dadurch sind die beiden verlustpunktfreien Aufstiegsfavoriten HC Erlangen III (12:0 Punkte) und eben die Brucker (10:0) im Titelrennen erst einmal enteilt. Für die Amberger (8:4) kann es deshalb erst einmal nur darum gehen, die Rücklichter der Mittelfranken nicht aus den Augen zu verlieren. Deswegen sollen gegen die Auerbacher unbedingt zwei Punkte eingefahren werden. Dazu muss sich das Team gegenüber der Vorwoche vor allem in der Deckung steigern. Aus einer stabilen Verteidigung kann die junge Mannschaft ihr Konterspiel aufziehen und einfache Tore werfen.

von Autor ZYZProfil

HG-Teamkoordinator Roman Will hofft dabei auf die Rückkehr von Torhüter Martin Feldbauer, der vergangene Woche nicht eingreifen konnte und darauf, dass sich die vielzitierten Derby-Gesetze diesmal nicht bewahrheiten. Anwurf in der Helmut-Ott-Halle in Auerbach ist am Sonntag um 14 Uhr.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.