Kastl schlägt den FC Amberg II mit 1:0
Remis-König gewinnt

Hendrik Blomeier (links) packt die Sense aus, und Moritz Ram fliegt gleich. Mit vielen Mitteln verteidigt der TuS Kastl und kommt per Konter zu einem 1:0-Erfolg beim FC Amberg II. Bild: ref
Sport
Amberg in der Oberpfalz
03.09.2017
63
0

Die Bezirksliga-Fußballer des FC Amberg haben den Sprung aus der Abstiegszone verpasst. Die Mannschaft um die Trainer Manfred Melchner und Matthias Hummel steht nach 0:1 gegen den TuS Kastl vor der Nachholpartie am Donnerstag gegen den SV Hahnbach unter Zugzwang.

Gegen die Remis-Könige der Liga entwickelte sich für die Gastgeber die erwartet ausgeglichene und schwere Partie. Die Gäste um Spielertrainer und Ex-FCA-Akteur Simon Schwarzfischer erwischten dabei den etwas besseren Start und hatten die erste Möglichkeit. Schwarzfischer leitete mit feinem Zuspiel in die Schnittstelle den Ball auf Alexander Baumer weiter, der jedoch knapp am Amberger Gehäuse vorbeizog (4.). Kurz vor dem Seitenwechsel eine Hiobsbotschaft für die Gelb-Schwarzen, als sich Mario Schmien ohne gegnerische Einwirkung schwer verletzte und ausgewechselt wurde.

0:0 stand es somit nach durchwachsenen 45 Minuten, die zweiten sollten dann zumindest etwas besser werden - so die Hoffnung der Amberger Fans. Doch weit gefehlt: Der FC fand kaum Mittel, um die sichere TuS-Abwehr zu knacken. Die Gäste wiederum setzten aus ihrer Defensive immer wieder durchaus gefährliche Konter, von denen einer in der 70. Minute die Führung brachte: Schwarzfischer setzte sich dabei auf der rechten Seite durch und passte ins Zentrum, wo Johannes Kölbl per Direktabnahme aus acht Metern keine Mühe hatte.

Der FC Amberg konnte sogar von Glück reden, in dieser Phase nicht noch höher in Rückstand zu geraten. Denn Kölbl hatte nach einem fast identischen Spielzug die Chance zum 2:0, doch dieses Mal setzte er aus kurzer Distanz den Ball in die Wolken (76.). In einer turbulenten Schlussphase warfen die Vilsstädter dann alles nach vorne, eröffneten so aber dem TuS weitere Räume. Nach einer Ecke kam Sven Florek zum Kopfball, der aber knapp über die Latte segelte (83.).

Ganze 120 Sekunden später hatte Kastls Michael Kölbl die Entscheidung auf dem Fuß, doch er traf das leere Amberger Tor nicht (85.), ehe auf der Gegenseite der eingewechselte Daniel Leitenbacher bei einem Abpraller von TuS-Keeper Thomas Ibler nach einer Flanke von Fabian Geitner um Sekundenbruchteile zu spät kam (88.) - die letzte Möglichkeit in dieser Partie.

FC Amberg II: Plößl; Hohe, Hüttner, Giehrl, Spieß, Meier (64. Leitenbacher), Ram (55. Jawara), Kaiser, Schmien (43. Müller), Geitner, Florek

TuS Kastl: Ibler; Schmid, Lother, M. Geitner, Ph. Geitner, Hufnagel, Kölbl (90.+2 Bösl), Baumer, Fischer, Schwarzfischer, Blomeier (65. Brandl)

Tor: 0:1 Johannes Kölbl (70.) - Zuschauer: 75 - SR: Stefan Ebensberger (Schmidgaden).
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.