16.03.2017 - 20:00 Uhr
Sport

Kegeln 2. Bundesliga FEB Amberg will Spannung hoch halten

Das letzte Heimspiel dieser Spielserie in der 2. Bundesliga 2016/17 steht auf dem Plan, und für die Kegler von FEB Amberg geht es seit vergangen Samstag ausschließlich darum, die Form für die Aufstiegsspiele nach oben zu treiben. Für diese Aufgabe möchten die Oberpfälzer die verbleibenden Spiele nutzen. Am Samstag, 18. März, um 12.30 Uhr erwarten die Vilsstädter die Mannschaft von Nibelungen Lorsch II. Für die Lorscher Truppe ist seitdem vergangenen Wochenende der Klassenerhalt endgültig in trockenen Tüchern, denn mit dem Sieg über den Tabellenzweiten aus Bamberg ist der Abstieg auch rechnerisch nicht mehr möglich. Einen wesentlichen Anteil daran dürfte auch der gesicherte Tabellenplatz der Erstliga-Mannschaft haben, und die Möglichkeit in den wichtigen Spielen den einen oder anderen Topspieler einsetzen zu können. Somit wird mit Spannung erwartet, mit welcher Mannschaft die Hessen die Reise nach Amberg antreten werden.

von Andreas SchwaigerProfil

Die Amberger hingegen erhoffen sich natürlich eine möglichst starke Aufstellung der Gäste aus Lorsch. Zum einen soll jeder einzelne Spieler so gut wie möglich gefordert werden, um die Spannung weiter hoch zu halten und auch die Belastbarkeit der Mannschaft soll weiter erhöht werden. Trainer Sattich hat bereits den Trainingsplan auf die anstehenden Aufgaben angepasst und die Trainingsreize verändert.

Nach den Ausfällen von Bernd Klein und Wolfgang Häckl kann der Amberger Trainer diesmal aller Voraussicht nach wieder auf den kompletten Kader zurückgreifen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.