17.01.2017 - 02:00 Uhr
Sport

Kegler von FEB Amberg kassieren Pleite in Schweinfurt Völlig von der Bahn

Schweinfurt. Eine deutliche Niederlage mussten die Kegler von FEB Amberg am vergangen Samstag beim ESV Schweinfurt hinnehmen. Beim 2:6 und 3144:3619 konnte der Tabellenführer nur selten mithalten und kam so teilweise deutlich unter die Räder.

von Andreas SchwaigerProfil

Im Startpaar gingen Matthias Hüttner und Andre Gubitz gegen Edwin Bischoff und Holger Hubert ans Werk. Hüttner lieferte sich ein interessantes Duell, das er auch mit 3:1 bei 604:589 für sich entschied. Auf der anderen Seite aber hatte Andre Gubitz gegen Holger Hubert nichts zu bestellen. Hubert dominierte sein Duell nach Belieben, und so setzte es folgerichtig für Gubitz eine deutliche 0:4-Niederlage. Der Amberger verlor beim 531:619 etwas zu viele Kegel.

In der Mittelachse sollte es aber noch schlimmer kommen. David Junek und Rainer Limbrunner sollten den Abstand eigentlich verkürzen. Doch Junek erwischte gegen einen gut aufgelegte Christian Rennert einen Fehlstart und Rennert spielte sich in teilweise in einen Rausch. Mit 0:4 setzte es auch hier mit 543:649 eine herbe Niederlage. Rainer Limbrunner konnte an diesem Tag nicht sein Potenzial abrufen. Auch er kam gegen Manuel Büttner mit 0:4 (552:604) unter die Räder und so war die Vorentscheidung gefallen.

In der Schlussachse machten sich Bernd Klein und Wolfgang Häckl sich an die Schadensbegrenzung. Bernd Klein zeigte ein klasse Spiel und holte mit 4:0 bei 637:573 gegen Markus Krug noch einen Mannschaftspunkt nach Amberg. Wolfgang Häckl aber musste gegen Daniel Eberlein nach Knieproblemen nach 60 Wurf aufgeben und so ging auch dieses Duell mit 0:4 und 580:277 an die Hausherren.

Nach dieser Auswärtsniederlage sind die Amberger gewarnt, dass der Weg zu den Aufstiegsspielen längst nicht sicher ist. Schon in der kommenden Woche gegen Rot-Weiss Hirschau wird volle Konzentration nötig sein.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.