11.03.2018 - 20:00 Uhr

Landesliga Mitte: SV Raigering verliert 1:2 gegen Fortuna Regensburg Früher Rückstand nicht mehr aufzuholen

Raigering. Genau wie gegen SSV Jahn Regensburg II musste der SV Raigering in der Landesliga Mitte erneut sehr früh einem Rückstand hinterherlaufen: Bereits in der 2. Spielminute ging der SV Fortuna Regensburg durch Nizar Klica mit 0:1 in Führung.

Der Raigeringer Stürmer Philipp Götz (Mitte links vorne) versucht nach einer Standardsituation per Kopfball den Regensburger Torhüter Enrico Sommer (rechts) zu bezwingen. Die aufgerückten Raigeringer Abwehrspieler mit Andre Grösch, Manuel Jank, Maximilian Prechtl (von links) sind in der Szene mit beteiligt
von Externer BeitragProfil

Die Regensburger versuchten sofort nachzulegen. Die Panduren-Abwehr um Torwart Schoberth hatte sich jedoch schnell wieder gefangen und ließ zunächst keinen weiteren Treffer zu. In der 14. Minute kam der SV Raigering das erste Mal vor das Tor der Regensburger.

In der Folgezeit drückte die Fortuna vehement auf das Raigeringer Tor. Schoberth konnte sich ein paarmal durch glänzende Paraden auszeichnen. In der 30. Spielminute hatten die Panduren durch den auf der linken Seite durchstarteten Götz eine gute Möglichkeit. Der Raigeringer Angreifer wurde jedoch kurz vor der Strafraumgrenze unsanft gebremst. Der fällige Freistoß brachte jedoch nichts ein.

Fünf Minuten vor der Pause setzte Daniel Oppelt einen Freistoß an den Pfosten des Raigeringer Tores.

In der 42. Minute die größte Chance für die Panduren: Nach einer Ecke kam der Ball zu Götz, der knapp am Tor vorbei köpfte. In der 44. Minute traf Götz nach einem schönen Spielzug über Wrosch nur das Außennetz. In der Pause wechselte der SV Fortuna Regensburg das erste Mal. Für Mario Cieslik kam Dominik Wynn ins Spiel. In der 61. Minute der erste Wechsel bei den Panduren. Für Vincent Schweiger brachte Trainer Kratzer Nikolai Seidel ins Spiel. In der 63. Spielminute fiel das 0:2 durch Arlind Morina. Nun drückte die Fortuna die Raigeringer wieder in ihre Hälfte. Torhüter Schoberth glänzte erneut durch starke Paraden, und Wrosch rettete für seinen Torhüter auf der Linie.

In der 71. Minute der zweite Wechsel bei den Panduren. Für den verletzten Prechtl kam Thaler ins Spiel. Der SVR konnte sich zunehmend aus der Umklammerung lösen. In der 78. Minute kam Alexander Egerer für Maximilian Kleinod. Egerer verkürzte in der 80. Minute durch einen strammen Schuss von der Sechzehner-Grenze auf 1:2. Zwei Minuten später rutschten zwei Raigeringer Spieler an einer Flanke durch den Strafraum am Ball vorbei. Der SVR drückte weiter, konnte aber den Ausgleich nicht mehr erzielen.SV Raigering: Schoberth, Buegger, Prechtl (71. Thaler), Jank, Gröschl, Schweiger (61. Seidel), Muck, Hiltl, Kleinod (78. Egerer), Wrosch, Götz

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp