04.02.2018 - 20:46 Uhr

Leichtathletik Caprice Krämer auf Platz drei

Amberg/Fürth. Mit einem starken Ergebnis und einer Bronzemedaille kehrte Caprice Krämer vom ESV Amberg von den bayerischen Hallenmeisterschaften der U20 und U16 in Fürth zurück. In der Altersklasse W 35 starteten 35 Athletinnen über die 60-Meter-Sprintstrecke. Krämer war im Vorfeld mit der viertbesten Zeit gemeldet. Da die derzeit Schnellste über diese Strecke, Naomi Krebs von der LG Bamberg, wegen einer Verletzung nicht starten konnte, blieben vier Athletinnen als Medaillenkandidatinnen übrig: Mona Mark (LG Augsburg/Meldezeit 8,05), Veronika Miller (LG Region Landshut/ 8,05), Alicia Inhofer (TV Bad Kötzting/8,14) und Caprice Krämer (8,13).

von Externer BeitragProfil

In den fünf Vorläufen spulte die Ambergerin ihr Pensum so zuverlässig wie ein Uhrwerk ab. Sie hatte hinter Mona Mark (8,14) mit 8,15 Sekunden die zweitschnellste Vorlaufzeit. Im Finale gab es einen denkbar knappen Einlauf. Siegerin wurde Alicia Inhofer mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 8,04 Sekunden, knapp gefolgt von Mark (8,05). Dritte wurde Caprice Krämer, die in 8,11 Sekunden ebenfalls eine persönliche Bestmarke aufstellte.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp