29.05.2017 - 20:00 Uhr
Sport

Leichtathletik: EM-Norm zweimal unterboten

(ulg) Die Kurpfalz-Gala in Weinheim wartete wieder einmal mit toller Atmosphäre, großen Teilnahmefeldern und Leistungen auf höchstem Niveau auf. Auch Katrin Fehm vom ESV Amberg zeigte einmal mehr, was in ihr steckt.

von Externer BeitragProfil

Beim Nominierungswettkampf war der gesamte DLV-Sprintkader der U20 am Start. Im ersten von sieben Vorläufen qualifizierte sich Fehm in 11,65 Sekunden klar für den A-Endlauf. Im Finale lief sie ganz nahe an ihre persönliche Bestleistung heran, unterbot in sehr guten 11,46 Sekunden die EM-Norm (11,80) deutlich und erreichte Platz drei. Es siegte Keshia Kwadwo vom TV Wattenscheid in ausgezeichneten 11,38 Sekunden vor Jenny Montag ( TSV Bayer 04 Leverkusen/11,44). Wie stark die Sprintleistungen der deutschen U20-Athletinnen sind, lässt sich daran ermessen, dass sie in der europäischen Bestenliste die Positionen eins bis drei einnehmen.

Ein Lauf nach Maß gelang Fehm über 200 Meter. Mit neuer persönlicher Bestleistung von ausgezeichneten 23,58 Sekunden blieb sie auch hier deutlich unter der geforderten EM-Norm von 23,90 Sekunden. Sophia Junk (LG Rhein-Wied/23,55) lag bei kräftiger Windunterstützung nur hauchdünn vor der Oberpfälzerin.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.