24.06.2016 - 02:00 Uhr
Sport

Leichtathletik Magdalena Müller Fünfte bei der „Bayerischen“

Bei der bayerischen Meisterschaft des Leichtathletikverbands (BLV) in Aichach-Friedberg bei Augsburg überraschte Magdalena Müller vom TV 1861 Amberg mit dem fünften Platz im Leichtathletik-Fünfkampf/Block Wurf. Gegen sehr starke Konkurrenz (26 Teilnehmer), vor allem aus Oberbayern, gelang der zierlichen Sportlerin in der Altersklasse W14 eine großartige Leistung mit 2259 Punkten beim schwäbischen Ausrichter TSV Aichach-Rehling. Gleich zu Beginn des Wettkampfs reihte sich Magdalena mit 13,98 Sekunden (475 Punkte) bei ihrer gefürchteten 80-m-Hürdenlauf-Disziplin auf Platz 7 ein. Mit der drittbesten Weitsprungweite von 4,70 m (516) machte sie einen Platz gut. Im dritten Wettkampf, dem Kugelstoßen mit der 3-kg-Kugel, verbesserte sich die TV-Athletin mit einer Weite von 9,36 m (447) auf Platz vier. Mit elektronisch gestoppten 14,08 Sekunden (471) über die 100-m-Sprintstrecke fiel sie auf Platz fünf zurück und hatte vor dem letzten, alles entscheidenden Diskuswerfen 13 Punkte auf den vierten Platz und 37 Punkte Rückstand auf den dritten Platz. Bei dieser technisch sehr schwierigen Wurfdisziplin konnte sie die im Training geschleuderten Weiten mit über 20 m nicht bestätigen und erreichte mit 17,38 m (350) den fünften Platz (2259) bei ihrer ersten bayerischen Freiluft-Meisterschaft. Bereits am kommenden Wochenende (24. bis 26. Juni) startet sie in Garmisch-Partenkirchen bei den bayerischen Meisterschaften im Leichtathletik-Siebenkampf, für den sie sich schon 2015 qualifiziert hatte.

von Redaktion OnetzProfil
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp